Hyems – Anatomie des Scheiterns

© Hyems

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Hyems
Album: Anatomie des Scheiterns
Genre: Black Metal
Plattenfirma: Black Sunset / MDD Records / Alive
Veröffentlichung: 01.05.2020

 

Die Marburger Black Metal Band HYEMS legt mit ANATOMIE DES SCHEITERNS ihr drittes Full-length Album vor. Seit ihrer Gründung 1997 (noch als “Hiems”) kamen aber noch einige EPs dazu, einen guten Überblick über das Schaffen der Band bietet deren Bandcamp Seite.

Mit dem neuem Werk gehen die Schwarzwurzler den auf der EP “1997” eingeschlagenen Weg weiter. Traditionellen, schnörkellosen Black Metal der 1990er Jahre ohne modernen Schnick Schnack oder Experimenten, sieht man mal vom sauberen und druckvollen Sound ab, der im Siegener Tobe Studio aufgenommen und produziert wurde.

In den gut 49 Minuten bietet ANATOMIE DES SCHEITERNS astreinen 90er Black Metal, teils hymnisch, teils episch, kalt und traditionell. Die Vocals verstärken den klassischen Eindruck, die Riffs sitzen zu jedem Zeitpunkt und sorgen für ein authentisches und kurzweiliges Hörvergnügen.

Am Besten gefällt die Band, wenn sie das Tempo anzieht. So wie bei Siechtum – Briefe vom Ende und bei Morgendämmerung oder auch dem abschließenden In Ketten, dem ein optisch ansprechendes Video spendiert wurde. Aber auch das äußerst epische / atmosphärische Zerwürfnis im Tal Josaphat beeindrucken mit Spielfreude und Ideen. Insgesamt gehen HYEMS recht rabiat zu Werke, schaffen es aber zu jeder Sekunde interessant zu bleiben und binden den Hörer an die Musik. Nichts wirkt aufgesetzt, jeder Ton, jede Note fügt sich harmonisch ineinander.

Die klare Produktion trägt einen Großteil dazu bei, dass das dritte Album der Marburger Band als ihr bisher stärkstes angesehen werden darf. Einen schlechten Song sucht man vergeblich, einen Hit oder richtigen Kracher allerdings auch. Wer aber Spaß an gutem Black Metal abseits von Keyboards und überladenen Arrangements hat und z.B. die Schweden ‘Watain’ zu seinen Lieblingen zählt, sollte hier bei ANATOMIE DES SCHEITERNS mal unbedingt zugreifen.

von mir gibt es 8 von 10 Hellfire-Punkten

 

Tracks:

01 – Triumph des Scheiterns
02 – Siechtum – Briefe vom Ende
03 – Vom Bankrott einer Seele
04 – In diesem Graben
05 – Zerwürfnis im Tal Josaphat
06 – Morgendämmerung
07 – In Ketten

 

Line-Up:

A.E.J. – Vocals
D.M. – Guitar + Vocals
D.W. – Guitar + Vocals
F.B. – Bass + Vocals
C.A. – Drums

 

Weitere Infos:

Homepage
Facebook
Bandcamp
Instagram

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.