Heldmaschine – Der Himmelskörper ist im Anflug

© Photo by Dirk Draewe (www.draewe.de)

© Photo by Dirk Draewe (www.draewe.de)

Mit dem Hellfire Quick5 Interview versuchen wir für den Leser möglichst interessante Infos aus den Musikern herauszukitzeln, ohne dass diese sich seitenlangen Fragen/Antworten hingeben müssen. Heute fühlen wir mal den Jungs von Heldmaschine anlässlich der am 04.11.2016 erscheinenden neuen Scheibe „Himmelskörper“ ein bisschen auf den Zahn. Wir sprachen mit Gitarrist Tobi (Kaiser) und Drummer Dirk (Oechsle) ;))

HF: Seit dem 17.09.2016 ist die Single-Auskopplung „Sexschuss“ sowohl als Studio-Version als auch als Lord Of The Lost – Remix in allen gängigen Online-Stores als exklusiver Download erhältlich. Ihr habt den Song auch schon auf dem M’era Luna live präsentiert, Eure treue Fan-Base hat das auch schon ausgiebig gefeiert und fiebert nun dem 04.11.2016 entgegen. Ist Euer neues Werk mit der letzten Scheibe „Lügen“ vergleichbar oder erwartet die Fans da etwas völlig Neues?

Tobi und Dirk: Na was will man denn bei einem Titel wie „Himmelskörper“ anderes erwarten als etwas völlig Neuartiges, Unbekanntes, aus einer anderen Dimension – oder vielleicht sogar aus der Zukunft?!

Da landet etwas, das hat die Welt noch nicht gesehen… der erste Kontakt, sozusagen.

Spaß beiseite: Ok, zu sagen: „völlig neu“ wäre vielleicht ein bisschen übertrieben. Es gibt natürlich für alle Freunde der Heldmaschine viel vom gewohnten Sound – wie sollte es auch anders sein. Aber wir haben uns sehr viel neuen kreativen Freiraum gelassen dieses Mal und wir denken dabei auch wieder ein paar stilistische Fesseln gesprengt zu haben. Mal noch etwas härter, mal noch etwas tiefer, mal mit noch mehr Ernst und mal mit dem einen oder anderen noch deutlicheren Augenzwinkern. Das ‘Himmelskörper’- Schiff lag sehr inspiriert im Raumdock und es gab da draußen im All keine Restriktionen wie: „Das muß so und so klingen“ oder “das darf man aber nicht machen“ usw. So ein Himmelskörper bewegt sich dann natürlich pfeilschnell durch die Galaxis…

HF: Seit der CD „Lügen“ ist noch nicht einmal ein Jahr vergangen und schon steht „Himmelskörper“ als neustes Werk in den Startlöchern, um auf die Erde zu krachen. Ihr seid ja auch gut unterwegs, sowohl musikalisch als auch durch Eure Jobs und Familie habt ihr auch… wie kommt es, dass ihr so schnell fertig sein konntet?

Tobi und Dirk: Das ist vor allen Dingen der unermüdlichen Arbeit von unserem Sänger René Anlauff und unserem Produzenten Tom Dams zu verdanken, die in René’s Studio mal wieder wirklich nonstop an „Himmelskörper“ gearbeitet haben. Auch hatten wir alle einen unheimlich kreativen Fluß und sind inzwischen dabei ein viel eingespielteres Songwritingteam, als es noch bei den ersten Platten ‘Weichen und Zunder’ oder ‘Propaganda’ der Fall war. Ausserdem hatten wir bereits kurz nach Erscheinen der ‘Lügen’-CD die ersten neuen, geheimen Konstruktionspläne für neues Songmaterial auf dem Tisch… die ‘Lügen’ Tour- und das, was drumherum passierte- war einfach eine sehr inspirierende Zeit für uns.

HF: Ihr seid ja dafür bekannt, dass Eure Songs oft aus sehr vielen Wortspielen bestehen und oftmals muss man Eure Songs mehrfach anhören, bevor man die Message versteht. Wobei es auch heute noch Songs gibt, bei denen ich nach der wahren Botschaft suche. Wer von Euch ist denn hierbei der kreative Kopf und wie kommt man auf die Texte, was inspiriert Euch zu den oft düsteren Themen?

Tobi und Dirk: Da muß man sich vornehmlich René anschauen. Er ist hierbei natürlich der Hauptdrahtzieher und Wort-Sinn-Verdreher und –Neuerfinder und -Umdeuter. Wir anderen werfen ihm natürlich auch immer wieder den ein oder anderen Brocken hin, der uns im Kopf oder schwer im Bauch herumgeistert, aber der Sänger ist hier, wie anderswo wahrscheinlich auch so oft, der Ober-Text-Macker. Er muß diese Dinge letztlich ja auch live authentisch von sich geben können. Tatsächlich spielt man bei der Heldmaschine grundsätzlich gerne mit Worten, Doppeldeutigkeiten, verstecktem Sinn. Simple, klar eindimensionale Botschaften sucht man eher vergebens. Was die Inspiration angeht: Man läuft halt mit offenen Augen durch die Welt und sucht und findet Themen, die einen bewegen, erschrecken – und die man dann verarbeiten will oder muß.

HF: Ich begleite Euch ja nun schon eine ganze Weile und freue mich über jedes Konzert von Euch, an dem ich auch dabei sein darf. Die Lügen-Tour war ja im letzten Jahr, als auch in diesem Jahr schon was Besonderes. Allein wenn ich auf die Liste der Festivals schaue oder jetzt auch die Tour als Support von Megaherz, habt Ihr einen ordentlich Sprung nach vorne gemacht. Hattet Ihr mit diesem Erfolg in 2016 gerechnet oder kam das überraschend für Euch?

Tobi und Dirk: Da haben wir uns – ehrlich gesagt – noch gar keine Gedanken zu gemacht. Wir sind erstmal unheimlich froh, das alles überhaupt machen zu können. Und die Festivalsaison mit dem Alpen Flair, dem Rockharz und dem M’era Luna Festival und auch dem noch kommenden Dark Storm Festival am 25. Dezember 2016 ist und war für Heldmaschine auf jeden Fall ein großer Schritt nach vorne. Jetzt konzentrieren wir uns auf die anstehende Tour mit Megaherz ab Ende Oktober und dann auf unsere bevorstehende “Himmelskörper-Tour“ im Februar 2017. Auf beides freuen wir uns total – soviel können wir schon mal verraten !!

HF: Ihr habt ja nun auch schon einige Auftritte im nahen Ausland hinter Euch. Wie reagieren dort die Fans auf Euch, sind sie vergleichbar mit der Heldmaschinen-Familie (wobei ich der Meinung bin, dass die niemals zu toppen ist) oder was unterscheidet sie von den deutschen Fans und habt ihr vielleicht noch abschließend ein Wort für Eure Fans übrig?

Tobi und Dirk: Diese Heldmaschine-Familie ist wirklich einmalig und zudem wächst sie stetig, was uns manchmal fast ein bißchen Angst macht. Aber ob nun hier oder im Ausland, wir sind sehr dankbar und stolz auf all die großartigen Leute da draußen, die uns entdecken, uns supporten und mit unserem Song „Wir danken Euch“ vom Lügen Album möchten wir genau diesen Leuten ein fettes DANKE rüberschicken. Ihr seid der Wahnsinn!

HF: Ich bedanke mich für das Interview, wünsche Euch für die anstehende Tour viel Erfolg und freue mich schon auf den nächsten gemeinsamen Konzert-Termin.

Tobi und Dirk: Vielen Dank für Deinen Support und das Interview, lieber Dirk! Wir grüßen alle Hellfire-Leser und unsere Fans im nahen und fernen In- und Ausland !

Interview by Dirk Draewe

 

Mehr Infos:

http://www.heldmaschine.de/

https://www.facebook.com/Heldmaschine

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.