Hawaii – Loud Wild and Heavy

Geschrieben von: Gernot Sieger
Band: Hawaii
Album: Loud Wild and Heavy
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: No Remorse Records (Soulfood)
Veröffentlichung:
13.04.2018

 

Bei „Loud Wild And Heavy“ handelt es sich um ein Re Release. Das Original Release stammt aus dem Jahr 1984.

Ursprünglich hieß die Band Vixen, bevor sie sich zunächst in Aloha und letztlich in Hawaii umbenannte. Bekanntester Vertreter der Band ist wohl Marty Friedmann, langjähriger Kollege von Dave Mustaine bei Megadeth.

Direkt beim Opener, “Bad Boys Of Metal”, geht es mit Vollgas los. Die Nummer, geschrieben 1984, kann auch heute noch gut bestehen.
Auch die weiteren Stücke strotzen vor Energie, Spielfreude, sind gut komponiert und arrangiert. Aufgrund der homogenen Stücke möchte ich keine Anspieltips nennen, wobei für mich der Opener herausragt.

Das Re-Release enthält neben den ursprünglichen 4 Songs noch zwei Bonus Tracks („Live Goes On“ und das Alice Cooper Cover “Schools Out“) sowie die zwei unnötige Spielereien „Radio Ad“ und „Interview“.

Speziell „Interview“ verheißt zuerst einmal mehr, als im Endeffekt bei der Sache herauskommt. – Wie gesagt: unnötig!

Mein Fazit: die vier Ur-Songs immer noch sehr gut; der Rest ist mehr als fragwürdig.

 

Tracklist:

  1. Bad Boys Of Metal
  2. Loud, Wild And Heavy
  3. Escape The Night
  4. Rhapsody In Black
  5. Life Goes On (bonus track)
  6. Schools Out (bonus track)
  7. Radio Ad
  8. Interview

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .