Harlott – Extinction

© Harlott / Ralf Ferdinand Pfeffer

Geschrieben von Dirk Draewe
Band: Harlott
Album: Extinction
Plattenfirma: Metal Blade Records
Veröffentlichung: 07.04.2017

“We like our music the same way we like our sex. Start slow, get faster, then get out of your hair in 30 seconds” so lautet der Leitspruch der Metal-Thrasher Harlott aus Melbourne (Australien). Das Australien musikalisch mehr zu bieten hat als die berühmte Band mit den vier Buchstaben, ist hinlängst bekannt. Umso unverständlicher, dass dieser Band trotz bereits zwei veröffentlichter Longplayer (2013 “Origin” und 2015 “Proliferation”) noch nicht so der große Wurf gelungen ist. Ob es Ihnen mit der neuen Veröffentlichung gelingt, hören wir uns mal an.

Die 4 Jungs lassen sofort ab der ersten Sekunden keinen Zweifel aufkommen, welche Musikrichtung sie lieben und was ihre musikalischen Vorbilder sind. Der gleichnamige Albumtitel “Extinction” bohrt sich gleich hammermäßig in mein Gehör und als ich ihn neulich beim Sport hörte, legte ich gleich Höchstleistungen hin. Treibende Drums von Tim Joyce, die messerscharfen und schnellen Gitarren-Solis und -läufe von Ryan Butler, sowie die harten Vocals von Andrew Hudson reißen einen regelrecht mit.

Noch schweißtriefend nach Luft ringend, knallt auch ohne große Pause gleich der nächste Song “First World Solutions” mit immer schneller hämmernden Drums aus meinen Lautsprecher… also diese Mucke ist definitiv nichts für ein entspanntes Workout, allenfalls um vielleicht die Nackenmuskeln zu trainieren oder den nächsten Marathon in Weltrekordzeit zu laufen.

So geht es auch gnadenlos mit den anderen Songs weiter. Die Band spielt sich echt den Arsch ab und sorgt bei jedem Song für ein immer fetteres Grinsen in meinem Gesicht… das ist Hör-Orgasmus pur! Spätestens jetzt sollte jedem Leser klar sein, dass es hier nicht langweilgen Thrash-Metal gibt, auch wenn man die Scheibe vielleicht nicht unbedingt in Dauerschleife hören sollte… sonst kommt man in wahrsten Sinne des Wortes irgendwann noch ins “Madhouse”.

Jeder Song kommt fett arrangiert aus den Boxen und für Fans von Exodus, Anthrax, Slayer & Co., sowie Metalheads die auch mal abwechslungsreichen Thrash-Metal hören wollen, gehört dieses Album definitiv ins CD-Regal.

Trackliste
1. Extinction
2. First world solutions
3. The penitent
4. Whore
5. No past
6. Conflict revelation
7. Better off dead
8. Violent conspirator
9. And darkness brings the light
10. Final weapon
11. Parasite
12. Epitaph

Harlott sind:
Andrew Hudson – Guitar/Vocals
Ryan Butler – Lead Guitar
Tomas Richards – Bass
Tim Joyce – Drums

Mehr Infos:
https://www.facebook.com/HarlottOfficial/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.