ESCALATE FESTIVAL spricht facettenreiches Publikum an

Geschrieben von Melanie Busch und unserem Gast-Autor Chris Reifert

(Euskirchen – Altes Casino) Wer am 18.11.2017 in die Eifel wollte, musste erstmal durch das “Tor zur Eifel”. Die Rede ist von der Stadt Euskirchen, dort wo sich Mitte November zehn Bands aller Genre trafen um den Gästen des ESCALATE FESTIVAL 2017 eine facettenreiche Musikkultur zu bieten. Für nur 15 Euro  Eintritt konnte man den ganzen Tag Livebands aller Genre genießen und mit ihnen quatschen oder Fotos machen. Den durstigen und hungrigen Besuchern bot man zu moderaten Preisen Getränke und warme Mahlzeiten an, also alles im Rahmen und nicht übertrieben teuer. Einziges Manko waren für mich, dass es durch die zentrale Lage der Räumlichkeiten nicht genügend Parkplätze in der näheren Umgebung gab und man keine Garderobe anbot. Wer mit der Bahn anreiste hatte keinen Stress bei der Parkplatzsuche und konnte trinken ohne sein Leben zu riskieren. Wer mit dem Auto kam und einen Parkplatz in unmittelbarer Nähe fand, der konnte seine überflüssigen Kleidungsstücke im Auto lassen. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem eigenen Auto bringt also immer Vor- und Nachteile mit sich.

 

Massenweise CD´s wurden verschenkt

Gegen 12 Uhr erreichte ich die Location. Den frühen Besuchern an der Kasse war es nicht übel zu nehmen dass man sein Ticket kaufte um erstmal Frühstücken zu gehen, denn wer den Tag durchhalten wollte musste erstmal kräftig vorschlafen um bis spät in die Nacht feiern zu können. Zu Beginn des kleinen Festivals, auf dem man sich übrigens familiär aufgehoben fühlte, waren es noch wenige Zuschauer – doch im Laufe des Tages kamen neugierig Kurzentschlossene zum Festival und sorgten dafür dass das ESCALATE FESTIVAL 2017 ausverkauft war. Das freute die Veranstalter so sehr, dass man im Laufe des Tages eine Kiste voller CD´s verschenkte.

 

Rock´n´Roll trifft schwarze Töne

Für die Anmoderation der Bands und Künstler wurde ebenfalls gesorgt und pünktlich um 13 Uhr startete THE SNATCHER. Mit seiner prägnanten Stimme, sorgte er für einen außergewöhnlichen Auftritt, er präsentierte dunkle Töne von EBM bis Gothic. Noch mit diesen Tönen im Ohr, fokusierte man sich mit THE TWANGMONEKYS auf rockigere Gefilde. Mit ihrem “Twangpop vom Saturn” sorgten sie für Rock´n´Roll Stimmung und hinterließen die ein oder anderen erstaunten Gesichter. Als die nächste Band auf die Bühne kam, wurde mir nochmal bewusst dass man auf diesem Festival ein sehr breit gefächerstes Spektrum sämlticher Musikgenre anbietet. So ging es mit SOBER TRUTH weiter, welche hier nach 28 Auftritten das Jahr 2017 ausklingen ließen und mit ihrem Progressive Metal für eine groovige Stimmung sorgten. Einen schönen dreckig, rockigen Sound mit deutschen Texten boten mir SLIN´S STRASSENKÖTER,  welche just ihren Auftritt der am selbigen Tag verstorbenen Legende Malcolm Young (AC/DC) widmeten.

 

SICZONE punkteten mit klaren Ansagen

Die pure Eskalation boten sich mir mit den Bands WE NEED A MEDIC HERE, A THRONE FOR ELYAS und EXTINCTION, deren Sound im Metalcore angesiedelt ist und die Besucher zum pogen animierte. Die Band SICZONE sorgte gleich mit Betreten der Bühne für klare Ansagen und rotzte mit klar definierten und direkten Aussagen auf unserer Gesellschaft herum, welche auch in ihren groovigen Death/Trash Metal Songs wiederzufinden sind. Den Umständen entsprechend ließ sich es nicht vermeiden die Performance dieser Band mal nicht fotografisch festzuhalten. Draußen war es bereits dunkel, ihr Auftritt bewegte sich in dunkelster Mission. Mit der Band LICHTGESTALT welche im Bereich Gothic Rock angesiedelt sind und auch mit “Neuer Harter Steam” bezeichnet wird, wurde dem Publikum wieder eine ganz andere Performance geboten. Ich stellte wieder fest dass sie mich Live und in Farbe noch mehr beeindrucken, was wohl auf das eingespielte Team und deren Choreographie zurückzuführen ist. Einen würdigen Abschluss lieferten #MOK#, nicht verwechseln mit dem deutschen Rapper! Die Jungs schaffen es mit ihrem Sound aus Rock´n`Roll und HardRock den Drang nach mehr zu erlangen, so war es selbst bei der letzten Band des ESCALATE FESTIVAL 2017 noch gut gefüllt vor der Bühne.

 

ESCALATE FESTIVAL geht 2018 mit I.M.NAIL in die dritte Runde

Es bot sich eine interessante Mischung verschiedenster Musikgenre, was sich zunächst als etwas Außergewöhnlich darstellte. Meiner Meinung nach haben sich hier die Veranstalter ausführliche Gedanken gemacht wie man Fans verschiedener Genre zusammenbringt, was ihnen durchaus gut gelungen ist. So ist man sich bereits sicher dass es auch im Jahr 2018 eine Wiederholung geben wird, hier darf man sich den 17.11.2018 notieren. Neben Bands wie I.M.NAIL, HORNADO, KEEP OFF THE GRASS und GHOST BASTERDS sucht man bereits akribisch nach weiteren geeigneten Künstlern, um auch das dritte ESCALATE FESTIVAL so bunt wie möglich zu gestalten.

Weitere Informationen zum Festival: https://www.facebook.com/EscalatesFestival

Photos by Melanie Busch, >> hier << gehts zu den Fotogalerien vom ESCALATE FESTIVAL 2017

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.