Eric Wagner – Der Einsiedler mit zwei Bands

Mit dem Hellfire Quick5 Interview versuchen wir dem Leser möglichst interessante Infos aus den Musikern rauszukitzeln, ohne dass sie sich seitenlangen Fragen/Antworten hingeben müssen.
Wir vom Hellfire bemühen uns, (mehr oder weniger) kurz und prägnant im Rahmen von 5 Fragen zu agieren (manchmal kann eine Frage auch gedoppelt oder getrippelt sein); dem Musiker obliegt es, nach seinem Gutdünken zu antworten: kurz und knapp bis hin zu ausschweifend und umfangreich.

Dieses Mal steht uns Eric Wagner Rede und Antwort, der nach seiner Arbeit mit Trouble nun mit seinen Projekten The Skull und Blackfinger am Start ist.

 

 

HF: Es ist bestimmt nicht einfach auf diese Frage zu antworten, aber vermisst du die Zeiten mit Trouble?

EW: Nicht wirklich, diese Zeit habe ich lange hinter mir gelassen. Wir haben uns derart in die Arbeit gestürzt, dass ich mich kaum noch an diese Zeit erinnern kann.
Übrigens mache ich nun neue „gute alte Zeiten“ mit The Skull und Blackfinger.

HF: Zwei Projekte laufen ja parallel (The Skull und Blackfinger). Bleibt da noch Zeit für Privates?

EW: Das ist mein Leben. Wenn ich zu Hause bin, bin ich eher der Einsiedler. Ich liebe es, zu Hause zu sitzen und an neuem Material zu arbeiten.
Aber nach einer Weile langweilt mich das alles und dann wird es Zeit, wieder raus zu gehen und live zu spielen.
Ebenso mag ich es danach aber wieder, nach Hause zu kommen; und der ganze Ablauf startet wieder von neuem.

HF:. Gibt es im musikalischen Unterschiede zwischen den beiden oben erwähnten Bands?

EW: Seitens der Texte gibt es keine Unterschiede: das bin ich, und ich drücke aus, was ich in diesem Moment fühle.
Musikalisch gibt es große Unterschiede, was natürlich auch damit zu tun hat, dass ich mit unterschiedlichen Leuten zusammenarbeite.
Jeder hat seinen eigenen einzigartigen Stil, den wir jeweils zu einem Ganzen zusammenfügen, ungeachtet, wie subtil er ist.
Das Endergebnis klingt dann wieder sehr geschlossen und verbunden.

HF: Was passiert jetzt nach der Veröffentlichung von „When Colors Fade Away“? Urlaub und ausspannen?

EW: 2016 war ein ewiges hin und her zwischen der The Skull Tour und der Arbeit an dem Blackfinger Album. Ich hatte keine Zeit für mich selbst.
Manchmal habe ich mich einfach nur zurückgelehnt und der Welt beim Verrücktwerden zugeschaut….

HF: Wie sehen die weiteren Pläne aus?

EW: Wir sind kurz davor einige Shows mit Blackfinger zu spielen.
Daneben habe ich angefangen, am neuen The Skull Album zu komponieren, welches im Frühjahr 2018 erscheinen wird.
Danach geht’s wieder auf Tour….

Interview: Helgvar Mánfreðson

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/eric.wagner.967

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.