Drive at Night – Echoes Of An Era

© Drive at Night

 

Geschrieben von: Bernd Kröninger
Band:
Drive at Night
Album: Echoes Of An Era
Genre: Melodic Hard Rock
Plattenfirma: Pride & Joy Music  
Veröffentlichung: 17.06.2022

 

Nach zuletzt doch wesentlich zu rezensierenden härteren Tönen, könnte man sagen, gibt es diesmal eine “Erholungsphase”. Diese geleitet uns nach Schweden. “Drive at Night” ist keine Aufforderung, sondern der Bandname. Das Duo Joachim Nordlund (voc,g,kb,b) und Johan Lindstadt (dr) haben sich den 80ern verschrieben. Kaum zu glauben, kommen sie doch aus Metalbands wie z.B. “Astral Doors” oder “Sun Strike”.

Dann ging alles recht schnell. 2021 gegründet und gut ein Jahr später wird ihr Debütalbum mit 12 Tracks veröffentlicht. Im Vorfeld wurden drei Singles veröffentlicht. “The 80`s calling”, “Wild In The Streets” und “Weekend Fun”. Wer den Texten folgt, wird merken, dass es genau das Feeling der 80er Generation war. Mit ihren für die 80er typischen Elementen, Keyboard lastig und Choreinlagen, erinnern sie an ihre Bandkollegen von “Europe”. Soli dürfen für diesen skandinavischen Rock natürlich auch nicht fehlen.

“Endless Kind Of Love” hebt sich als Ballade von den anderen Songs als ruhiger Pol ab. Unplugged gespielt und doch nicht reizlos.

Fazit: Eingängige Melodien, eine den 80ern entsprechende Stimme und verständlich sauber gesungene Texte, runden dieses Album ab. Ich könnte mir vorstellen, das dies eine CD ist die es erlaubt, den Tag zur Nacht zu machen. Auch wenn wir im 21.Jahrhundert sind, die “Echos der Zeit Epoche” leben immer noch fort. Einen kleinen Seitenhieb auf die heutige Jugend hat das Duo gut untergebracht (“The Youth Of Today”). 

Warten wir es ab, was uns von “Drive at Night” noch vorgestellt wird. Auf jeden Fall bildet das Album eine Brücke zur heutigen Musik, und wird eine Verbindung schaffen (“United”). Das Debüt erhält 8 von 10 Hellfire Punkten. 

 

Tracklist:

01 The 80`s Calling
02 The Youth Of Today
03 Partners In Crime
04 Weekend Fun 
05 Endless Kind Of Love
06 One
07 Wake Up
08 Kings of Kings
09 Wild in The Streets 
10 Time
11 High Enough
12 United

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/driveatnightofficial

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.