Danzig – Skeletons


Geschrieben von Gernot Sieger

Band: Danzig

Album: Skeletons

Plattenfirma: AFM

Veröffentlichung: 27.11.2015

 

Das 10. Studioalbum der 1987 gegründeten Band Danzig, führt den Hörer durch die musikalische Geschichte des Bandleaders. Glenn Danzig hat sich Songs ausgesucht und diese neu interpretiert.
Beginnen tut die Reise mit Titelsongs aus Bikerfilmen der 60er Jahre. Hier hat man den Eindruck, dass die Stücke von Danzig geschrieben sind. Weitere Songs kommen von Aerosmith, Lord Of The Tighs, den Everly Brothers oder Elvis Presleys Let Yourself Go…
Ein absolutes Highlight ist das Black Sabbath Cover N.I.B., welches ja schon alleine durch die Stimme von Ozzy Osbourne nicht einfach zu covern ist. Aber das hat Danzig gut umgesetzt, es ist erkennbar, hat aber trotzdem einen Stempel Danzig drauf.
Für mich persönlich das Highlight ist ZZ Tops Rough Boy. Gut gemacht, gecovert aberdoch etwas eigenes. Aber so ist das gesamte Album, es hätte auch von Danzigsein können.  Und da liegt auch das Problem, es wird leider wieder nicht die breite Masse erreichen.
Fazit: gut, solide, egozentrisch, aber auch Danzig. Einfach mal reinhören.

 

Tracklist:

  1. Devil’s Angels
  2. Satan (From Satan’s Sadists)
  3. Let Yourself Go
  4. N.I.B.
  5. Lord Of The Thighs
  6. Action Woman
  7. Rough Boy
  8. With A Girl Like You
  9. Find Somebody
  10. Crying In The Rain

 

Homepages:

Danzig im Internet

Danzig auf Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.