Corrosive – Lucifer gave the faith

© Corrosive

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Corrosive
Album: Lucifer gave the faith
Genre: Death Metal
Plattenfirma: Black Sunset Records
Veröffentlichung: 08.12.2017

 

Die Marburger Band CORROSIVE wurde schon 1994 gegründet. Zu Anfang spielte man noch einen simplen Mix aus Death und Thrash Metal. Nach zwei Demo Aufnahmen erschien 2006 das Debüt “Wrath of the ungod”, wo man nur noch kompromisslosen Death Metal spielte. Diverse Umstände führten 2008 zum Split der Band. Doch schon 2012 trat man in Urbesetzung wieder an, um gemeinsam Musik zu machen. So erschien auch nun das zweite Album LUCIFER GAVE THE FAITH.

Auf dem neuen Album bleibt man sich treu und haut zehn messerscharfe Death Metal Songs vom Stapel (inklusive Intro). Das Intro ist dabei schön düster, elektronisch gehalten, doch schon mit TASTE THE PAIN wird einem gleich so richtig der Marsch geblasen. Schöner Old School Death der sowohl amerikanische und schwedische Merkmale aufweist.
Dominant die ultra tiefe Stimme von Sänger Andy, der so tief growlt, als wäre es der “Corpsegrinder” persönlich.

Im Großen und Ganzen geht die meiste Zeit die Post ab. Mir persönlich gefallen aber die Momente, in denen das Tempo etwas gedrosselt wird am besten. So bei MY NEED TO KILL oder LEFTLOVERS (kommt besonders melodisch daher). Auch bei CROWN OF BONES und DEAD HATE LIVING wird öfter mit Melodien geglänzt, ohne dabei die Härte zu vernachlässigen. ZOMBIE APOCALYPSE hat einen gewissen Charme, wie man ihn von Schweden “Hypocrisy” kennt, sehr straight. Und beim abschließenden Titeltrack LUCIFER GAVE THE FAITH (das längste Stück) werden noch mal alle Register gezogen. Fast epischer Beginn, böse Growls die in Shouts übergehen und treibende Rhythmen die einen nicht ruhen lassen. Ein abwechslungsreiches, böses Stück guten alten Death Metals, der zeigt wie gut Death Metal auch heute noch sein kann. Und dazu noch aus Good Old Germany! Das beste kommt eben bekanntlich am  Schluss.

So gesehen ein Death Metal Album mit einigen starken Songs, aber auch genauso vielen “Füllern”. Da fehlt dann doch der Mut zum Eigenständigen. Laune macht die Scheibe dennoch! Also Daumen hoch!

 

Tracks:

01 – Intro
02 – Taste the pain
03 – At the Devils door
04 – My need to kill
05 – Crown of bones
06 – Leftlovers
07 – Zombie Apocalypse
08 – My eternal hatred
09 – Dead hate living
10 – Lucifer gave the faith

 

Line-Up:

Andy – Gesang
Timo – Schlagzeug
Jona – Gitarre
Stephan – Gitarre
Sascha – Bass

 

Weitere Infos:

CORROSIVE auf Facebook
CORROSIVE YouTube Channel

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.