Blizzen – World In Chains

© Blizzen

 

Geschrieben von: Susanne Kneisel
Band: Blizzen
Album: World In Chains
Genre: Speed/Heavy Metal
Plattenlabel: Pure Steel Records 
Veröffentlichungsdatum: 24. April 2020

Eigentlich der schwarzen Todesmetall-Fraktion verfallen, aber für mich gibt es auch einen umfangreichen Tellerrand, habe ich mir die Gießener Speed Metaller BLIZZEN aus der Rezi-Liste gezogen. 

Die Band war mir namentlich nicht unbekannt und ich erinnerte mich, auch schonmal bei Youtube reingehört zu haben. Was im Gedächtnis bleibt, muss mir also schon einmal gefallen haben.

Die fast bei mir ums Eck beheimatete Band gründete sich 2014 und startete mit einer Demo benannt nach dem Bandnamen „BLIZZEN“.

Es folgten die EP „Time Machine“ 2015 und das Debütalbum „Genesis Reversed“ 2016.

Das Intro macht schon mal Vorfreude auf das, was nun mit acht Songs folgen wird.

Treibende Rhythmen, prägnante Riffs, Drumming und die hohen kreischenden Vocals sind gut aufeinander abgestimmt und vereinen sich zu feinem Old School Heavy Metal mit dem gewissen Speed.

„World In Chains“, der Titeltrack, und „Lust“ beweisen das einmal mehr und die Soli gehen mir so richtig auf die Lauscher.

„Forsaken Soul“ bildet den Abschluss und wird zu meinem Favorit. Hier wird nochmal alles aufgeboten, was das Genre zu bieten hat.

Der zweite Longplayer bekommt daher 7,5 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Trackliste:

  1. Intro
    02. Gates Of Hell
    03. Forged With Evil
    04. Gravity Remains
    05. World In Chains
    06. Serial Killer
    07. Paradise Awaits
    08. Lust
    09. Forsaken Soul

 

Line Up:

Stecki – Vocals, Bass
Marvin Kiefer – Vocals, Guitars
Andi Heindl- Guitars
Gereon Nicolay – Drums

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/BlizzenOfficial/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.