Blessed Black – Beyond the crimson throne

© Blessed Black

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Blessed Black
Album: Beyond the crimson throne
Genre: Doom Metal
Plattenfirma: Eigenproduktion
Veröffentlichung: 17.01.2020

 

Mit BEYOND THE CRIMSON THRONE liefern die vier Jungs von BLESSED BLACK aus Cincinnati (USA) ihr Debütalbum ab. Sieben Songs inkl. Intro (The white wolf) die 35 Minuten Hörgenuss bieten. Gegründet hat sich das Quartett im November 2017 und darf man deren Facebook Seite glauben, liegen die größten Interessen der Band in Riffs und noch mehr Riffs. Und das hört man dann auch. Weiter benennt die Band ‘Red Fang’, ‘Graveyard’, ‘Pentagram’, ‘Saint Vitus’ und andere, als Künstler die sie gut finden und wohl auch als Inspiration dienen.

Recht erwachsen klingt die Platte, und das ohne eine Label im Rücken. Alles wurde in Eigenregie gestemmt, abgesehen vom Recording, Mixing und Mastering, da holte man sich Unterstützung von Brian Thorburn in den Threshold Studios, Indianapolis.

Die Songs haben allesamt recht ordentlich “Bumms”, grooven ohne Ende und machen echt was her. Da dröhnen die Gitarren, der Bass brummt und die Drums sind satt und prägnant. Dazu ein leidenschaftlicher einprägsamer Gesang. Die melodischen Hooklines machen die Songs eingängig, teilweise schon fast nahe am AOR. Etwas Melancholie darf auch nicht fehlen (wie zum Beispiel bei The Shadows), Sludge mischt fast überall mit.

Aber auch Stoner Rock findet seinen Platz, die meist im Mid Tempo angesiedelten Songs machen einfach Laune. Arioch’s bargain allein wirkt da etwas flotter. Und für epische Soli ist auch Zeit genug (z. B. bei Heavy is the crown). Eine gesunde Mischung, kurzweilig und überraschend erfrischend.

Wer also auf oben genannte Bands steht, oder sich einen Mix aus ‘Crowbar’, ‘Grand Magus’ und ‘Monster Magnet’ vorstellen kann, ist bei BLESSED BLACK genau richtig. Anspieltipps? Alle! BEYOND THE CRIMSON THORNE in starkes Debüt zu Beginn des neuen Jahres. Das wird auch in Zukunft noch öfter laufen!

von mir gibt es 8,5 von 10 Hellfire-Punkten

 

Tracks:

01 – The white wolf
02 – The black gate
03 – Heavy is the crown
04 – The shadows
05 – Arioch’s bargain
06 – Finding the limits
07 – Stormbringer

 

Line Up:

Joshua Murphy – Vocals / Lead guitar
Chris Emerson – Guitar
Ray Bates – Drums
Brad Bellamy – Bass

 

Weitere Infos:

Facebook
Bandcamp

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.