Blazon Stone – Damnation

© Blazon Stone

 

Geschrieben von Oliver Heberling
Artist
: Blazon Stone
Album: Damnation
Genre: Power Metal
Plattenfirma: Stormspell Records
Veröffentlichung: 15. September 2021

Cederick Forsberg ist und bleibt ein fleißiger Veröffentlicher. Nun geht er den umgekehrten Weg von Rolf Kasparek und formiert nach bisheriger One-Man-Show mit wechselnden Session-Sängern erstmals eine Band unter dem Namen BLAZON STONE um sich. Mit an Bord ist unter anderem Marta Gabriel am Bass.

Herausgekommen ist wieder ein Album, das vor Running Wild-Nostalgie nur so strotzt. Mit DAMNATION geben sich BLAZON STONE in den Ring zum Faustkampf gegen den bald erscheinenden neuen Running Wild-Langspieler Blood on blood. Die Fan-Fronten dürften hier aber zu verhärtet sein, um einen ordentlichen Vergleich ohne Angelo Sasso-Polemik zu tätigen…

BLAZON STONE liefern gutes Power Metal-Entertainment für Rolf-Enthusiast:innen. Das Feuer des Hasses, das es im Black Hand Inn noch zu bekämpfen galt brennt hier endlos. Der Abtrünnige für den es früher um Tod oder Ruhm ging ist inzwischen Bohémien. So atmet DAMNATION durchweg traditionelles Running Wild, lyrisch wie musikalisch. Das ist mehr als beeindruckend und bietet unterhaltsames Entertainment für zwischendurch.

Von mir gibt es 7 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Tracks:

01 – Damnation (Intro)
02 – Endless fire of hate
03 – Raiders of Jolly Roger
04 – Chainless spirit
05 – Black sails on the horizon
06 – Wandering souls
07 – Hell on earth
08 – Bohemian renegade
09 – 1671 (Instrumental)
10 – Highland outlaw

 

Line – Up:

Matias Palm – Vocals
Cederick Forsberg – Guitars, Backing Vocals
Emil Westin Skogh – Guitars
Marta Gabriel – Bass
Karl Löfgren – Drums

 

Weitere Infos:

Facebook

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.