Bastardizer – Dawn Of Domination

© Bastardizer – Dawn Of Domination

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Bastardizer
Album: Dawn Of Domination
Genre: Blackened Thrash Metal
Plattenfirma: Undercover Records/Evil Spell Records
Veröffentlichung: 15. Oktober 2018

 

BASTARDIZER – bisher war es mir nicht vergönnt die Band zu hören, eben weil ich sie nicht kannte. Zum Glück und da danke ich mal unserem Plattenverschickungsbevollmächtigten JÖRG, dass er mich mit diesem versorgt hat. Ich denke er weiß mittlerweile was meinen Ohren gefallen (grins). Definitiv hat er meinen Geschmack vollends getroffen. “Dawn Of Domination” ist die zweite Veröffentlichung aus dem Jahre 2018, nachdem vier Jahre zuvor “Enforcers Of Evil” aus dem Ei schlüpfte.

Schon diesmal das Ende zu Beginn: Das Album ist der Hammer! Wer auf angeschwärzten Thrash Metal steht, wird von den Australiern nicht enttäuscht. Geballt wird mir hier eine Backpfeife nach der Anderen in töne gepackt um die Ohren gehauen. Ruhige Momente sind hier Fehlanzeige und dies ist auch gut so. Das Quartett explodiert bei jedem Song  und reißt einen förmlich mit. Einzig und allein das instrumentale Intro “Dawn of Domination” ist gediegen, aber auch schon kraftvoll und bereitet mich darauf vor, was mich in den kommenden 42 Minuten erwartet.

Egal ob “A Dose Of Vengeance“, “Death Cult“, “Mongrels’ Wrath / The Depraved Nazarene Whore“, “Hellions of the Oath” oder “Unholy Allegiance“, alle fegend mit unglaublich kreativer Präzession, Wucht und Aggression, nicht zuletzt durch die stimmliche perfekte Präsenz von Chris Beesley aus meiner Anlage. Mit “Whiskey ’til Death” haben wir zusätzlich einen Song, der wie eine Mischung aus Motörhead und Sodom klingt. Genial! Im unteren Teil findet ihr das komplette Album. Viel Spaß!

Fazit: dies war ein großartig schwarzes Thrash Metal Erlebnis! Puh, mir stehen immer noch die Haare zu Berge! Many thanks!

Von mir gibt es 10 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. Dawn of Domination 01:42
  2. A Dose of Vengeance 02:35
  3. Crimson Trenches 03:15
  4. Death Cult 05:48
  5. Demons Unleashed 04:07
  6. Whiskey ’til Death 03:24
  7. Up the Ante 03:3
  8. Hellions of the Oath 05:19
  9. Midnight in Hell 03:54
  10. Mongrels’ Wrath / The Depraved Nazarene Whore 04:16
  11. Unholy Allegiance 04:04

 

Besetzung:

Chris Beesley – Lead Vocals
Bill Morgan – Guitars
George Delinicolis – Drums
Alex Giorgino – Bass Guitar

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/bastardizer666

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.