Artizan – Ancestral Energy

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Artizan
Album: Ancestral Energy
Plattenfirma: Pure Steel Records
Veröffentlichung: 10. Mai 2013

 

Mit ihrem Debüt “Curse of the Artizan” landeten Artizan im Jahre 2011 (erschienen am 29. April 2011 – was für die Statistiker unter euch) einen Überraschungserfolg und spielten sich quasi über Nacht in die Herzen der Metal-Fans, die auch heutzutage noch Melodien, tolle Riffs, und Ideenreichtum über das eigene Image stellen. Eingängige, aber nie platte Stücke, verspielt aber nie komplex, eingebettet in eine natürliche Produktion und von der faszinierenden Stimme von Sänger Tom Braden getragen – das zeichnete das Debütalbum aus.

Und ja, genau diese Attribute und einige mehr treffen wie erhofft auch auf das Zweitwerk “Ancestral Energy” zu. Stilistisch ist alles beim alten geblieben, aber das Stillstand ja Tod bedeutet, ist das Zweitwerk alles andere als ein Abziehbild des Erstlings geworden und wartet mit einigen Überraschungen auf. Die Melodien klingen noch ausgefeilter, ausgereifter und mitreißender, die Arrangements sind straffer, aber dennoch angenehm verspielt und das variable Drumming von Ty Tammeus setzt sich wohltuend von der Konkurrenz ab.

Songs wie der Opener “I Am the Storm”, “Deep Ocean Dreams” oder “The Death Of Me” gehen sofort ins Ohr und lassen mit jeden Durchlauf neue Feinheiten erkennen und entdecken. Mit dem monumentalen Titeltrack “Ancestral Energy” am Ende des Albums (in dem Fall auch der Längste, mit einer Spielzeit von 10:35 min.), der auch einen äußerst gelungenen Gastauftritt von ex Iced-Earth Sänger Matt Barlow enthält, haben sich die Amerikaner aus Jacksonville ein kleines Meisterwerk geschaffen und bündeln zum Abschluss nochmal gekonnt alle Stärken. Mir wird Melodic Power Metal, mal rockig, mal verträumt mit ausgefeilter Rhythmik, Akustik-Gitarren und deftigen Riffs in knapp 42 Minuten geboten. Also, hört einfach mal rein. Ich kann es metallisch empfehlen!

 

Tracklist:

1. I Am The Storm
2. The Raven Queen
3. The Guardian
4. The Death of Me
5. Deep Ocean Dreams
6. You can’t take the Metal
7. Ancestral Energy

 

Besetzung:

Jon Jennings / Bass
Shamus McConney / Guitars
Tom Braden / Vocals
Ty Tammeus / Drums

 

weitere Infos:

http://www.artizanmetal.com/

https://www.facebook.com/artizanmetal

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.