We Are Legend – Fallen Angel

© We Are Legend

 

Geschrieben von: Bernd Kröninger
Band: We Are Legend
Album: Fallen Angel 
Genre: Prog/Power Metal 
Plattenfirma: Metalapolis Records
Veröffentlichung: 29.07.2022

 

Wie soll man “We Are Legend” definieren? Als nationale oder internationale Metalband? Soll man sie in eine Kategorie stecken und dort für ewig “einmauern”? “We Are Legends” hat nach langer Pause, seit 2016, wieder ins Studio gefunden, und mit einer beeindruckenden Mischung an Musikern ein hörenswertes Album auf den Markt geworfen.

2010 aus ehemaligen Bandmitgliedern u.a. von “Stormwitch” und “Abraxas” gegründet, veröffentlichten sie zunächst eine EP mit vier Tracks. Der Erfolg gab ihnen aufgrund eines Wettbewerbes 2012 recht und so kam 2013 ihr Debütalbum “Rise Of The Legend” heraus.
Ob dies zu ihrer musikalischen Überschätzung führte, sei dahingestellt. Letztendlich war eine dreijährige Schaffenspause bis 2016 auch mit ein Grund zur Auflösung.

Dirk Baur mit seiner Vielseitigkeit u.a. als Songwriter, Producer, Bassist und Komponist sehnte sich nach neuerlichen, musikalischen Taten.
So beschäftigte er sich weiterhin mit der Gründung einer neuen Band. 2021 war es dann soweit. Mit Selin Schönbeck (voc,p), Alex Endress (b, voc), Fabio Alessandrini (dr) und Jimmy Konsta (g), Gastgitarristin Simone Mularoni und Gastsängerin Eleonora, wurde “We Are Legends” zum neuen Leben erweckt.

Vorab wurden bereits drei Singles aus dem Album ausgekoppelt. “Only God Forgives” im April 2022, “Fallen Angel” im Juni 2022 und “I Don‘t Care” im Juli 2022. Kritiken hierzu fielen allesamt positiv aus. 

Ist meiner Meinung nach die Stimme in “Fallen Angel” sowohl von Selin als auch von der Gastsängerin Eleonora etwas dünn, so sind die übrigen Songs doch stimmlich einwandfrei.
Mit Chorus Einlagen und harmonisch abgestimmten Gesang, sticht “Angel Station” hervor, dazu eine vor Energie strotzende Gitarre im Solo und fordernde Drums. 

Fazit: Der Stuttgarter Dirk Baur hat ein Album geschaffen, das diverse Facetten beinhaltet. Teils 80er Sound, teils progressiven Metal mit energiegeladenen Gitarrensoli. Wechselnde Tempi donnernde Drums und stimmliche Variabilität lassen “Fallen Angel” einzigartig erscheinen.
Meine Bewertung dafür sind 7,5 von 10 Hellfire Punkte. 

 

Tracklist:

01 Tale Of A Legend
02 Fallen Angel 
03 I Don`t Care
04 Angel Station
05 Only God Forgives
06 I Am This One
07 Prayer For The Fallen
08 The Inner Circle
09 Society Of Shadows
10 A Human So Strange

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/WeareLegendOfficial

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.