Übergas – Heiss

(c) Übergas

Geschrieben von: Mel Staudt
Band: Übergas
Album: Heiss
Plattenfirma: Laute Helden / SPV
Veröffentlichung: 23.06.2017

Leider bekommen die meisten kleineren Deutschrockbands nicht mehr die nötige, oder verdiente Aufmerksamkeit. Zu groß ist die Flut der neuen Alben, die in diesem Genre monatlich auf den Markt kommen. Da wäre die neue Platte der Jungs rund um Frontsau Krispin Kirchoff doch tatsächlich beinahe an mir vorbei gegangen.

Was ein großer Verlust das doch gewesen wäre, merke ich bereits beim ersten Anspielen der Songs aus dem neuen Album „Heiss“. Denn dieser Titel trifft tatsächlich ins schwarze, was einen da erwartet. Fernab des alten Deutschrockklischees, setzen Übergas auf eine ordentliche Portion Metal in ihren Songs, was eine verdammt gute Mischung zur Folge hat.

Eröffnet wird das Album durch einen wirklich fetzigen Titel. „Am Tropf der Industrie“ ist zwar erneut ein sozialkritischer Song, allerdings bleibt er verdammt gut im Ohr hängen und animiert zum mitsingen. Hier wird gleich deutlich, dass Übergas mehr in den Metal, als Deutschrock gehen.

Etwas abgeschreckt war ich zugegeben vom Songtitel „C´est La Vie“. Kommt jetzt doch noch nach alter Deutschrockmanier ein Cover der Onkelz? Glücklicherweise hat sich dies nicht bestätigt. Stattdessen erwartet mich eine der wohl gelungensten Akustiknummern, welche durch den Einsatz eines Klaviers und der Stimme von Krispin zur absoluten Gänsehautnummer wird.

Voll aufs Trommelfell des Hörers gehen Übergas mit „Mach´n Kopf zu“ oder „Weil ich will und weil ich Bock hab“ nieder. Fetzige Gitarrenriffs und knallende Drums lassen das Adrenalinlevel spürbar ansteigen.

Den Schwerpunkt auf dem melodischen Part haben die Jungs bei „Ohne mich“ oder „Heiss“ gelegt. Auch hier erwartet einen wieder gekonnte Instrumentalarbeit und kritische Texte, welche überraschend gut ausgearbeitet wurden. Gerade „Heiss“ ist mein persönlicher Anspieltipp!

Wer fetzigeren Deutschrock sucht, der kommt an der neuen Platte von Übergas nicht vorbei. Durch die gekonnte Vermischung mit einigen Elementen des Metals, steigt schon beim ersten Hören die Lust auf einen ordentlichen Pogo. Was das Dreiergespann da abgeliefert hat, ist anders, es ist hart und laut. Vor allem aber ist „Heiss“ wirklich heiss!

Trackliste:

  1. Am Tropf Der Industrie
  2. Auf Die Fresse Fertig Los
  3. Heiss
  4. Dickes Wasser Und Dünnes Blut
  5. C’est La Vie
  6. Mach’n Kopf Zu
  7. Nicht Weil Es So ist
  8. Weil Ich Will Und Weil Ich Bock Hab’
  9. Panikfrei
  10. Schön Zu Wissen
  11. Ohne Mich
  12. Scheinwelt

 

Mehr Infos:
http://www.ubergas.de
http://www.facebook.com/ubergas

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.