Thundermother – Thundermother

(C) Thundermother

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Thundermother
Album: Thundermother
Genre: Rock’n Roll
Plattenfirma: Despotz Records
Veröffentlichung: 23.02.2018

Die schwedische Hard Rock Combo THUNDERMOTHER stand vor knapp einem Jahr fast vor dem aus. Vier Mädels verliessen die Band, und lediglich Bandgründerin Filippa Nässil blieb übrig. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, rekrutierte die Gitarristin drei neue Mitglieder, und nur wenige Wochen später begab sich die Truppe auf Europatournee, gekrönt von einem gefeierten Auftritt auf dem Wacken Open Air.

Ein halbes Jahr später steht nun das dritte, selbst betitelte Album in den Startlöchern. Sollte irgendjemand befürchtet haben, die Band könnte aufgrund der Lineup Wechsel ihren Sound verändert haben, der wird mit den ersten Tönen des Openers “Revival” schnell wieder beruhigt. THUNDERMOTHER klingen nach wie vor und im besten Sinne nach Bands wie Black Aces, Airbourne, Rose Tattoo  und natürlich AC/DC. Das liegt nicht nur an der tighten, ungemein druckvoll aufspielenden Rhythmus Fraktion, sondern auch am erstklassigen Songmaterial; kompakt, direkt auf den Punkt und ohne unnötige Schnörkeleien, halt so wie man es von einem klassischen Hard Rock Album erwartet. Und mit Sängerin Guernica Mancini wurde eine Frontfrau gefunden, die ihrer Vorgängerin Clare Cunningham in nichts nachsteht.

Das einzige Problem des Rezensenten besteht nun darin, aus der Vielzahl an tollen Songs einige besonders hervorzuheben. Nun ja, das bereits Mitte vergangene Jahres veröffentlichte “We Fight For Rock N Roll” sollte auf jeden Fall erwähnt werden, eine Rock Hymne par excellence. Nicht minder gelungen sind der aggressive Banger “Rip Your Heart Out”, die Power-Ballade “Fire In The Rain”, der Airbourne Tribut “Whatever” (klingt wie Joel O’Keeffe mit Ti….) oder der bluesige Album Abschluß “Won’t Back Down”.

Natürlich erinnern einzelne Riffs oder Songfragmente an die eingangs erwähnten Referenz-Bands, was dem Hörvergnügen aber keinen Abbruch tut, ganz im Gegenteil, die Scheibe macht richtig Laune und sollte auf der nächste Rockparty keinesfalls fehlen. Mit THUNDERMOTHER in der Version 2.0 hat die Band, die sich in der Vergangenheit durch Touren mit Michael Monroe, W.A.S.P, D-A-D und Danko Jones einen Namen gemacht hat, einen erfolgreichen Re-start hingelegt, und man darf gespannt sein, ob den vier Rock Ladies mit ihrem neuen Album der Durchbruch vergönnt sein wird.

 

Trackliste:

1. REVIVAL
2. WHATEVER
3. SURVIVAL SONG
4. RACING ON MAINSTREET
5. FIRE IN THE RAIN
6. HANGING AT MY DOOR
7. RIP YOUR HEART OUT
8. THE ORIGINAL SIN
9. QUITTER
10. WE FIGHT FOR ROCK N ROLL
11. CHILDREN OF THE RAMPAGE
12. WON’T BACK DOWN

Line Up:

Guernica Mancini: Gesang
Filippa Nässil: Gitarre
Sara Pettersson: Bass
Emlee Johansson: Drums

Mehr Infos:

Thundermother Website
Thundermother bei Facebook
Thundermother bei Twitter
Thundermother bei Instagram
Video zu “We Fight For Rock’n Roll”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.