The Mockingbird Men – Back In The Port

© The Mockingbird Men

Geschrieben von Dirk Draewe
Band:
The Mockingbird Men
Album: Back In The Port
Plattenfirma: Self-Release / digitaler Vertrieb via RecordJet
Veröffentlichung: 13.12.2016

The Mockingbird Men… wer ist das… ok, vier Metaller, die Irish Folk machen??? Ob das zusammen passt fragte ich mich, als ich kürzlich deren CD „Back In The Port“ zur Rezension zugeschickt bekam. Während die CD startet, werfe ich einen Blick in die beigefügte Presseinformation. Die Stilrichtung Celtic Folk / Irish Folk gefällt mir schon mal und hat ja auch in der Metal-Musik sehr erfolgreiche Verknüpfungen, die vierköpfige Band kommt aus Dresden und es handelt sich um eine Eigenproduktion… langsam steigt meine Spannung.

Schon beim Opener „Bonnie Ship The Diamond” haut es mich von den Socken… wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich behaupten, ich hätte es hier mit gebürtigen Iren zu tun. Ein erfrischender Song, der Lust auf auf mehr macht. Wer schon mal in Irland war und eine Jam-Session in einem der Pub’s live erlebt hat, den wird der nächste Song “Cooley’s Set” sofort mitreißen. Noch in Gedanken mit den Füßen mitwippend, erklingt auch schon der gleichnamige Albumtitel “Back In The Port”, der so authentisch rüber kommt… ich bin schon jetzt ganz hin und weg. Etwas ruhiger und kuscheliger wird es beim Song “Planxty Irwin” bevor dieser Song den Hörer wieder mit tollen Mandolinentönen aus den Träumen reißt. Ich könnte über jeden einzelnen Song schwärmen, aber das möchte ich Euch gerne selbst überlassen.

So vielseitig Irland ist, so ist auch die CD… mal ruhig, mal schneller, mitreißend, zum Tanzen auffordernd und wenn man die Augen schließt, meint man regelrecht die frische irische Küstenluft zu schmecken oder in einem der zahlreichen Pubs bei einem Guiness zu sitzen. Die Eigenproduktion, welche im Tonschale Studio in Landshut aufgenommen wurde, merkt man der Scheibe nicht an. Ganz im Gegenteil… druckvoll arangiert und abgemischt, merkt man auch den Ehrgeiz der Band. Jedes einzelne Instrument ist perfekt abgemischt und bildet zusammen mit den andren typisch irischen Instrumenten ein einzigartiges Klangbild.

Diese spürbare Professionalität und ist aber auch dem Background von Sänger Sebastian Fauth zu verdanken. So ist er u.a. bei Equilibrium sehr erfolgreich als Soundtech unterwegs und durch diese musikalischen Verbindungen konnte er als Gastmusiker auch Benni Cellini (Letzte Instanz) und die Pagan-Folk-Band Faun für ein paar Songs gewinnen.

Freunde des Celtic Folk / Irish Folk und Pagan Folk werden mit dem Kauf dieses Silberlings ihre wahre Freude haben und ist aus meiner Sicht definitiv eine Bereicherung für die CD-Sammlung.

The Mockingbird Men sind:
Sebastian Fauth – Gitarren, Mandoline, Bouzouki, Main Vocals
Robert Leuschner – Tin und Low Whistles, Dudelsack
Christoph Wellm – Akkordeon, Vocals
Martin Hahn – Bodhran, Vocals

Tracklist

  1. Bonnie Ship The Diamond

  2. Cooley’s Set

  3. Back In The Port

  4. Planxty Irwin

  5. Back Home In Derry

  6. Follow Me Up To Carlow

  7. Petrichor

  8. Cad E Sin Do Te Sin

  9. Will You Go Lassie Go

  10. Arthur McBRide

  11. Wing & Root

  12. Sleeping Tune

 

Mehr Infos:

http://www.mockingbirdmen.de/

https://www.facebook.com/mockingbirdmen

https://play.spotify.com/artist/6FGceWNPS1sQAChrxDb37a

https://www.youtube.com/channel/UCkwih9b0yx2wIX1pg-_Ax1g

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.