Tag My Heart – Die Female Fronted Modern Metal Band veröffentlicht ihre erste Single “Opium”

© Ntoy Photography

 

Wenn man, wie wir hier beim Hellfire, Musik zum Glücklichsein braucht, hält man immer und ständig die Augen nach neuen oder bisher noch nicht gehörten Bands auf. Und so tauchte am 28.10. diesen Jahres auf einmal Tag my Heart an meinem persönlichen musikalischen Horizont bzw. in meinen Facebook News auf.
Bis dato nur als Bandname und in Form eines Bandfotos. Nun könnte man einfach weiter scrollen. Aber halt. Da waren 2 bekannte Gesichter. Neno und Christian Eichlinger. Beide waren mir durch die Band ‘Erdling’ ein Begriff. Also folgte ich der Seite. Da es bis dahin überhaupt keine Informationen zu Songs und Genre gab, war dies wohl meiner Neugier geschuldet.

Leider wurden wir noch ein wenig auf die Folter gespannt. Die 4 köpfige Kombo bestehend aus:

Isabel – Vocals, Neno – Guitar, Art – Guitar und Chris an den Drums

starteten nämlich direkt mal mit ‘Dark Tranquillity’ in der Ukraine.

Am 13.12.21 um 18 Uhr war es dann hier endlich soweit. Die Premiere des ersten Videos (siehe unten). Opium – Produziert von Marc Görtz (Caliban) und Benjamin Richter, gefilmt von Mirko Witzki. Macht man sich hier die Mühe mal ins Portfolio zu schauen, trifft man auf Größen wie ‘Any Given Day’, ‘Caliban’, ‘Cypecore’ und die ‘Emil Bulls’. Spätestens jetzt war ich wirklich gespannt.

18 Uhr dann, begann die Live Premiere… Mit einem quälendem 5 Minütigen Countdown. (Dafür an dieser Stelle einen gezückten Mittelfinger meinerseits. Mit Smiley aber)
Ein sehr geschickter Zug, der wohl sein musste. Nach dem Timer gab es dafür direkt auf die 12. Ich möchte an dieser Stelle eigentlich gar nicht so viel zum Video selbst schreiben. Schaut es doch einfach selbst an und lasst es wirken und Euch begeistern.
Ich fühlte mich aber direkt vom Song und besonders Isa ins “heart getagt”. Kannte weder Projekte von ihr, noch die Stimme. Um so mehr hat sie sich eingebrannt. Hier in Opium zeigt sie so viele stimmliche Facetten, eingebettet in Gitarren und Drums, die so genial und stimmig sind. Die können einfach nicht überhört werden!

Wenn man jetzt bedenkt, dass das Projekt in der Corona Zeit gewachsen ist, kann man nur den Hut ziehen. Jeder Künstler der es schafft, in so schweren Zeiten kreativ zu sein, seinen Träumen nachzugehen und solche Werke zu zaubern, hat definitiv Respekt verdient. Die Welt braucht dringend mehr davon! Danke!

(geschreiben von Nancy Nern)

 

Weitere Infos:

Homepage
Facebook
Instagram
YouTube

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.