Sinner – Brotherhood

© Sinner

 

Geschrieben von: Jürgen Both
Band
: Sinner
Album: Brotherhood
Genre: Hard Rock
Plattenfirma: Atomic Fire
Veröffentlichung: 15.07.2022

 

Diese Produktion ist unter schwierigen Umständen entstanden. Chef Mat Sinner war ernsthaft erkrankt und hat längere Zeit in verschiedenen Krankenhäusern verbracht (er selber veröffentlichte diese Meldung auf seiner Facebook Seite)

Es geht ihm nun langsam besser, aber bis er wieder der Alte sein wird dauert es noch. Es gibt deshalb auch/noch keine Konzertaktivitäten mit SINNER und PRIMAL FEAR für 2022. Aber die neue SINNER CD sollte erscheinen, und so haben die Musiker um Tom Neumann (git.) den Gesang (Bass?) von der Vorproduktion genommen und ihn mit der neu eingespielten Musik zusammengesetzt.

Eine gute Entscheidung, denn hier gibt es wieder „SINNER Pur“ ohne Sängerin und sonstigem Schnick Schnack. Eher wieder in die Richtung von „Judgement Day“ oder „The Natur Of Evil“ (90er), 12 starke Songs in der Tradition von THIN LIZZY mit einer zeitgemäßen Produktion. Es gibt Rocker wie „Bulletproof“, „Gravity“ (mein Favorit!) oder „We Came To Rock“ aber auch melancholische Track der Marke „The Last Generation“ oder „My Scars“.

Für meinen Geschmack ist diese CD die beste SINNER CD in den 2000ern. Ein großes Lob auch an die beiden Gitarristen Tom und Alex Scholpp, ihre kraftvollen und mächtigen Riffs veredeln die Musik. Hoffen wir, dass Mat bald wieder fit ist; ohne ihn wird es SINNER nicht mehr geben. 9,5 von 10 Hellfire Punkten!
Play It Loud!

 

Tracklist:

01 Bulletproof
02 We Came To Rock
03 Reach Out
04 Brotherhood
05 Refuse To Surrender
06 The Last Generation
07 Gravity
08 The Man They Couldn’t Hang
09 The Rocker Rides Away
10 My Scars
11 40 Days 40 Nights

Bonustrack (nur physisch!)
12 When You Were Young (THE KILLERS-Cover)

 

Line Up:

Mat Sinner-voc,bs.
Tom Neumann-git.
Alexander Scholpp-git.
Marcus Kullmann-dr.

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/SinnerBand

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.