Silent Winter – The War Is Here (EP)

(C) Silent Winter

 

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Silent Winter
Album: The War Is Here
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: Independent
Veröffentlichung: 15.06.2018

Die griechische Combo SILENT WINTER gehört zu der Sorte von Bands, die vor langer Zeit mal mit ‘nem Demo in Erscheinung getreten sind und sich bald darauf wieder auflösten, jetzt wieder zusammentun bzw. wiederbelebt werden, um lange nach ihrer erstmaligen Gründung nun den ersehnten Durchbruch zu schaffen.

In diesem Fall wurden SILENT WINTER 1995 gegründet, produzierten bis 1997 zwei Demos und verschwanden anschließend wieder in der Versenkung. Nun hat Bandkopf und Gitarrist Akis Balanos mit einer neuen Instrumental-Fraktion der Band neues Lebens eingehaucht. Als Sänger fiel die Wahl auf Mike Livas, Frontmann von Fortress Under Siege und nebenbei sowohl in einer Helloween (“Keepers Of Jericho”) als auch in einer Iron Maiden Tribut Band (“Maidenance”) aktiv.

Den Sound der Griechen würde ich in der Schnittmenge von Bands wie Helloween, Sonata Arctica und Gamma Ray ansiedeln, wobei die Keyboards – mit Ausnahme des abschließenden “Remember” – eher eine untergeordnete Rolle spielen und
eher begleitend als hervorstechend auftreten.

Die klangliche Nähe zu den Kürbisköpfen ist aufgrund des “Nebenjobs” Mike Livas’ nicht sonderlich verwunderlich, dementsprechend klingt der eröffnende Titeltrack auch ein wenig an die guten alten Zeiten, als Michael Kiske noch die Alben meiner Landsleute eingesungen hat. Dennoch ist dieser Track trotz seiner offensichtlichen Einflüsse ein ganz starker Einstieg.

“Eyes Of The World” beschreitet oberflächlich gesehen einen ähnlichen Pfad, bringt aber mit seinem galoppierenden Rhythmus eine gewisse NWOBHM Note mit ein und tendiert insgesamt eher ein wenig in Richtung Hard Rock. Bei dem vor kurzem vorab veröffentlichten “Far Away” sowie “Sea Of Wonders” nimmt der Härtegrad wieder etwas zu, es überwiegen die Einflüsse von Bands wie Gamma Ray oder Edguy, geprägt von sehr eingängigen Gesangslinien und schmeichelnden Melodien. Lediglich die mit Chören unterlegte Ballade “Remember” vermag nicht so recht zu überzeugen, ihr fehlt meiner Meinung nach das gewisse Etwas.

Dennoch kann man SILENT WINTER ein äußerst gelungenes “Comeback” attestieren, das Anhänger der erwähnten Bands unbedingt antesten sollten und Lust auf das anstehende erste vollständige Album macht.

Trackliste:

  1. Intro  
  2. The War Is Here 
  3. Far Away 
  4. Sea of Wonders  
  5. Eyes of the World 
  6. Remember

Line Up:

Mike Livas: Gesang
Akis Balanos : Gitarre
Themis Karvelis: Gitarre
George Loukakis: Bass
Achills A.; Keyboards
John Antonopoulos: Drums

Mehr Infos:

Silent Winter auf Facebook
Video zu “Far Away”

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.