Siege Of Power – Warning Blast

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Siege Of Power
Album: Warning Blast
Genre: Old School Death Metal
Plattenfirma: Metal Blade Records
Veröffentlichung: 7. September 2018

 

Ein Album was fast aus dem Stegreif entstand, genauer gesagt binnen weniger Stunden aufgenommen wurde. Hammer! SIEGE OF POWER sind: Chris Reifert – Vocals (Autopsy, Violation Wound, Abscess, Painted Doll) Paul Baayens – Guitars (Asphyx, ex-Hail of Bullets, Thanatos) Theo van Eekelen – Bass (ex-Hail of Bullets, ex-Houwitser, ex-Grand Supreme Blood Court) Bob Bagchus – Drums (ex-Asphyx, Soulburn, ex-Grand Supreme Blood Court). Da sieht man bzw. liest man schon, dass hier excellente Musiker aus der Todesmetal-Richtung am werkeln waren.

Was 2013 begann und dann wieder über den Haufen geworfen wurde, ist zum Glück zurück. Vor kurzem erschien die Single “The Cold Room” (10. August 2018) und nun knapp einen Monat später das mir vorliegende Debütalbum “Warning Blast“, das mit 20 Titeln (inkl. zwei Bonus Tracks) ausgestattet daherkommt und knapp 46 Minuten auf den Zeiger bringt.

Der Opener “Conquest For What?” setzt die Death-Metal-Walze aber mal so richtig in Gang und prescht nach einer kurzen, doomigen Beginnphase frontal vorwärts. “For The Pain” tritt mir noch eine Stufe höher in die Weichteile. Geile Scheiße. Freunde von Asphyx, Bolthrower und Co sollten hier beiden Ohren spitzen, ich bin jetzt schon hin und weg. Ich mag diese schweren Passagen – genauso wie sie mir hier dargeboten werden. “Bulldozing Skulls” und “Born Into Hate” gehen richtig fett kreativ nach vorne, teilweise in der Geschwindigkeit runter, dann wieder rauf und Herr Reifert setzt dem ganzen vokalistisch noch die Krone auf.

“Torture “Lab” ist schwer angelegt, ein Hauch Death-Metal Doom hallt durch meine Ohren. “Uglification” ist wieder ein Brett in Sachen Geschwindigkeit und Aggressivität vor dem Herrn, genauso wie “Diatribe“, “Privileged Prick” und “It Will Never Happen“. Zwischendurch wird es nie langweilig. Mit Trapped And Blinded” geht es im Mid-Tempo vorwärts, bei “Warning Blast” schwermütig, düster, mit “Short Fuse” stampfend mit Richtungswechseln, “It Will Never Happen” setzt nochmal zur Attacke an und die beiden Bonustracks “Servant of Nothing” & “Mushroom Cloud Altar” reihen sich nahtlos ein in dieses perfekte Gesamtbild.

Fazit: OLD SCHOOL DEATH METAL vom feinsten! Begeisterung meinerseits, volle Ladung, volle Breitsteite, mehr geht nicht………Punkt!

 

Trackliste:

  1. Conquest for What?
  2. For the Pain
  3. Bulldozing Skulls
  4. Born into Hate
  5. Torture Lab
  6. Uglification
  7. Trapped and Blinded
  8. Diatribe
  9. Warning Blast
  10. Mushroom Cloud Altar
  11. Lost and Insane
  12. Bleeding for the Cause
  13. Escalation ‘Til Extermination
  14. Privileged Prick
  15. Short Fuse
  16. Violence in the Air
  17. It Will Never Happen
  18. The Cold Room

Bonus

  1. Servant of Nothing
  2. Mushroom Cloud Altar

 

weitere Infos:

https://siegeofpowermetal.bandcamp.com/album/warning-blast

https://www.facebook.com/Siege-Of-Power-736348069884961/

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.