Saltatio Mortis – 31.03.2016 – Frankfurt – Batschkapp

Geschrieben von Nancy Nern

Als riesen Fan von Mittelaltermärkten, bin ich auf einem MPS (Mittelalterliches Phantasie Spectaculum) auf Saltatio Mortis aufmerksam geworden, ich meine es war 2009 in Lich. 2015 hab ich sie dann ein weiteres Mal auf dem M’era Luna Festival erleben dürften und mir damals fest vorgenommen, die Spielleute nicht mehr zu verpassen. Tja und nun stand ich vor der Frankfurter Batschkapp und meine Vorfreude war riesig.

Batschkapp ausverkauft
Da die Batschkapp nicht weit von meinem Heimatort entfernt liegt, war es ein Heimspiel für mich.  Der komplett belegte Parkplatz der Batschkapp deutete schon an, dass das Konzert gut besucht sein würde. Doch dank der freundlichen Security war die schon recht lange Warteschlange vor der Halle schnell aufgelöst. Während sich einige Fans die Wartezeit noch mit einem Würstchen bzw. Getränken versüßten, war mir eher nach guter Musik.

Irish Folk Punk verleitete zum Tanzen
So freute ich mich riesig als Mr. Irish Bastard als Supportband die Bühne betraten. Die 2006 gegründete Irish – Folk – Punk – Band, die sich schon mit Künstlern wie den Pogues oder den Dropkick Murphys die Bühne teilte, verstand es von Anfang an, der Menge einzuheizen und es fiel zunehmend schwerer, die tanzwütigen Füße stillzuhalten. Gern hätte ich Mr. Irish Bastard noch über die erlaubten 3 “Foto-Lieder” gesehen. Das war zu diesem Zeitpunkt aber auf Grund der fast ausverkauften Batschkapp nur eingeschränkt möglich.

© Photos: Nancy Nern (www.facebook.com/backandforth.photography)

 

Mehr Infos:

Mr. Irish Bastard im Internet

Mr. Irish Bastard auf Facebook

 

Spielfreude pur

Gegen 21 Uhr war es dann endlich soweit. Saltatio Mortis betraten, ein Spielmann nach dem Anderen, die Bühne und wurden lautstark von den “Frankfurtern” begrüßt. Von der ersten Sekunde an lag eine riesige Freude in der Luft sowie strahlende Augen vor und auf der Bühne. Nie zuvor hab ich soviel Mimik und Gestik bzw. Interaktion der Künstler gesehen – fast wie im Theater und keine Sekunde aufgesetzt wirkend. Es machte einfach so viel Spaß zuzuschauen, nicht nur der Band – Nein! Auch ihren Fans. Ein fröhlicher und bunter Haufen tanzender Menschen! Wie wichtig Saltatio Mortis die Themen Menschlichkeit und Miteinander sind, zeigten sie deutlich, indem sie ein selbst entworfenes Shirt präsentierten – “Blasen gegen Rechts”. Möge es sich zahlreich verkaufen!

Leider ist auch das schönste Konzert irgendwann zu Ende, doch die Spielleute versprachen Ihren Fans, noch auf einen Besuch an den Merch zu kommen. Da war ich aber schon auf dem langen Weg zurück zum Auto. Im strömenden Regen aber dafür mit Konzertgrinsen im Gesicht.

Setlist Saltatio Mortis:

  • Wo sind die Clowns
  • Willkommen in der Weihnachtszeit
  • Wachstum
  • Des Bänkers neue Kleider
  • Sündenfall
  • Prometheus
  • Geradeaus
  • Wir sind Papst
  • Standes Fall
  • Augen zu
  • Todesengel
  • Hochzeitstanz
  • Nur ein Traum
  • Nachts weinen die Soldaten
  • Idol
  • Rattenfänger
  • Trinklied
  • Früher war alles besser
  • Spiel mit dem Feuer
  • Salz der Erde
  • Eulenspiegel
  • Ode an die Feindschaft
  • Spielmannsschwur mit Piano-Intro

© Photos: Nancy Nern (www.facebook.com/backandforth.photography)

 

Mehr Infos:

Saltatio Mortis im Internet

Saltatio Mortis auf Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.