Running Wild – Riding The Storm – The Very Best Of Noise Years

Running Wild Noise

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Running Wild
Album: Riding The Storm – The Very Best Of Noise Years
Plattenfirma: Noise Records
Veröffentlichung: 20. Mai 2016

 

Unter dem Titel „Riding The Storm“ von Running Wild erscheint ein weiteres Best of Album des Labels Noise Records, welche auf diese Art wohl versuchen zu zeigen, dass sie noch existent sind. Ich persönlich halte normal ja nicht so viel von diesen Best Of Scheiben, muss aber trotzdem sagen, dass die Verantwortlichen des Labels sich auch hier viel Mühe gemacht haben.

Natürlich braucht der eingefleischte Fan um die Kombo von Rolf Kaspareck sich hier nicht wirklich die Mühe machen, da er die gesamten Songs ohnehin in seinem Plattenschrank hat. Wer allerdings eher die bekannteren Stücke von Running Wild mochte, sich deswegen aber nicht alle Alben kaufen wollte, der sollte jetzt definitiv zugreifen. Einfacher kommt man nicht mehr an der Karriereüberblick der Hansesten.

Die Songauswahl ist sehr gut getroffen, hier finden sich alle Klassiker der Band, angeführt von Under Jolly Roger wieder. Ich persönlich vermisse keinen Song, den ich aus meiner Jugend kenne. Die Produktion überzeugt ebenso wie die Band. Wer Running Wild nicht kennt, der sollte einfach mal reinhören.

Ein solides Best Of mit guter Songauswahl!

 

Tracklist:

Disc 1

  1. Victim Of State’s Power
  2. Genghis Khan
  3. Prisoner Of Our Time
  4. Walpurgis Night
  5. Branded And Exiled
  6. Fight The Oppression
  7. Chains And Leather
  8. Under Jolly Roger
  9. Beggar’s Night
  10. Diamonds Of The Black Chest
  11. Raw Ride
  12. Intro / Port Royal
  13. Uaschitschun
  14. Final Gates
  15. Conquistadores
  16. Calico Jack

Disc 2

  1. Riding The Storm
  2. Evilution
  3. Bad To The Bone
  4. Tortuga Bay
  5. Blazon Stone
  6. Little Big Horn
  7. Over The Rainbow
  8. Genocide
  9. Whirlwind
  10. Fistful Of Dynamite
  11. Pile Of Skulls
  12. Soulless
  13. The Privateer
  14. Fight The Fire Of Hate
  15. The Phantom Of Black Hand Hill
  16. Lions Of The Sea

 

 

Mehr Infos:

http://www.running-wild.net/

https://www.facebook.com/runningwildmusic/?fref=ts

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.