Ross The Boss – By blood sworn

© Ross The Boss

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Ross The Boss
Album: By Blood Sworn
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 20.04.2018

 

Einem jeden Heavy Metal Fan sollte Ross Friedman ein Begriff sein. Vielleicht besser bekannt als ROSS THE BOSS. Als Gründungsmitglied von ‘Manowar‘ war er maßgeblich an den zeitlosen Albenklassikern ‘Battle Hyms‘, ‘Into Glory Ride‘ und ‘Kings of Metal‘ beteiligt. ROSS THE BOSS musste nach letzterem Album die Band aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit ‘Joey “Godfather Of True Metal” DeMaio‘ verlassen. Das danach die Qualität der Manowar-Alben nachgelassen hat kann dieses und jenes bedeuten.

Erst 2005 entstand nun die Band mit dem Namen ROSS THE BOSS, mit hauptsächlich deutscher Besatzung, und man tingelte durch Europa um Manowar-Songs aus der Friedman Ära zu spielen. 2008 gab es dann das erste Album mit komplett neuen, eigenständigen Liedern, 2010 das zweite, und nicht wenige Kritiker sahen darin jene Musik die Manowar zu diesem Zeitpunkt hätten spielen können / sollen.

Der neueste, dritte Wurf, BY BLOOD SWORN setzt das nahtlos fort. Natürlich sind die Manowar Momente reichlich vorhanden. Vor allem der Opener und Titeltrack, der sehr direkt den Weg in die Ohren findet, ist Manowar wie es klassischer nicht geht. Allein gesanglich kann ‘Marc Lopez’ nicht mit ‘Eric Adams’ mithalten. Muss er auch nicht. In den Höhen kommt er noch nah ran, ansonsten ist es doch eher eigenständig und beim letzten Song, FISTFUL OF HATE zeigt er sein wahres Können. Er kann auch derbe.

Neben dem typischen Manowar Sound, mit den prägnanten Bassläufen und den hier und da episch, doomigen Momenten (LILITH), gibt es auch viel Rock n’ Roll. DEVIL’S DAY rockt sogar mit dem Charme von ‘Motörhead‘. Dreckig und schön geradeaus. Dazu gesellen sich schöne NWOBHM Hymnen im Manowar Kleid (PLAY AMONG THE GODS), flotter, hymnenhafter Power Metal (THIS IS VENGEANCE – TIPP!), klassischer Heavy Metal mit düsterem Touch (WE ARE THE NIGHT) und die obligatorische, aber in der Art überflüssige (Power-)Ballade (FAITH OF THE FALLEN).

Jedenfalls kann man sagen, dass ROSS THE BOSS in dieser Form das Erbe Manowars ins neue Zeitalter transportiert haben. Sogar das Cover Artwork ist besser. Da können die Originale sich mal was abgucken. Aber nein. Die haben ja aufgehört…

 

Tracks:

01 – By Blood Sworn
02 – Among The Bones
03 – This Is Vengeance
04 – We Are The Night
05 – Faith Of The Fallen
06 – Devil’s Day
07 – Lilith
08 – Play Among The Godz
09 – Circle Of Damnation
10 – Fistful Of Hate

 

Line-Up:

Marc Lopez – Vocals
Ross Friedman – Guitars
Mike LePond – Bass
Lance Barnewold – Drums

 

Weitere Infos:

ROSS THE BOSS auf Facebook
Offizielle Homepage

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.