Night Hag – Insemination Rites Of The Succubus (5 Track EP)

© Night Hag – Insemination Rites Of The Succubus

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Night Hag
Album: Insemination Rites Of The Succubus (5 Track EP)
Genre: Doom/Death Metal
Plattenfirma: Pain Gore Death Productions
Veröffentlichung: 8. Februar 2019

 

NIGHT HAG präsentieren über Pain Gore Death Productions ihr dortiges Debüt mit der vor kurzem erschienenen EP “Insemination Rites Of The Succubus“. Das Trio aus Virginia / USA gründete sich 2010 und zelebriert bösartigen Death/Doom der alten Schule.

Die fünf Tracks fallen als pure Wut, bösartig, schmutzig, schauerlich und dämonisch schwer mit höllischen Gesang über mich herein. Der Opener “Buried In Gore” ist so ein Beispiel. Zu Beginn fegt er dir im wahrsten Sinne die Schädeldecke weg, um dann schwer doomig weiter auf den Pfaden der Qualen entlangzureiten. “Night Hag” ist zum größten Teil doomig düster angelegt, aber zum ende hin der etwas über neun Minuten Spielzeit wird nochmal ordentlich aufgedreht.

Carnal Necromantic Lust Ritual” spielt zu beginn mit verzerrten Gitarrenklängen, um dann mit der geballten Wucht einem entgegenzutreten, genauso wie das Folgende “Insemination Rites of the Succubus“. Den Abschluss bildet eine Interpretation des Mortician Klassikers “Witches Coven” (Album: “Hacked Up for Barbecue” aus dem Jahre 1996) im Stile von Night Hag. Cool!

Fazit: Dies war mephistophelisch! Die Hölle hat eine neue Band, die vermutlich dort öfter zum tanze aufspielen wird. Wenn ich die Zeit finde, schaue ich gerne mal vorbei.

Von mir gibt es 7,5 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Trackliste:

  1. Buried in Gore 06:29
  2. Night Hag 09:34
  3. Carnal Necromantic Lust Ritual 06:06
  4. Insemination Rites of the Succubus 07:46
  5. Witches Coven (Mortician cover) 03:03

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/nighthagva/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.