My Funeral – Graveblaster (EP)

© My Funeral – Graveblaster

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: My Funeral
Album: Graveblaster (EP)
Genre: Thrash Metal / Crossover / Hardcore 
Plattenfirma: nicht bekannt
Veröffentlichung: 13. Dezember 2019

 

Aus Finnland kommt MY FUNERAL und veröffentlichte in den eisigen Tagen des Monats Dezember des vergangenen Jahres die 5-Track EP. Zwischen 2010 und 2015 erschienen drei Studioalben und ich hätte nichts gegen ein neues, aber befasse ich mich erst einmal mit dem mir hier vorliegenden Kurztrip.

Der Opener “Thrashcrusher” (nicht von dem hohen stimmlichen Beginn irritieren lassen – grins) ist ein wahres Feuerwerk und hier liegt in der Kürze die Würze. Vollends wird die Pedale in regelmäßiger Abwechslung durchgetreten und stilistische Richtungswechsel sind angesagt. “Thrash N’ Destroy” steht seinem Vorgänger in nichts nach und zusätzlich setzen hier noch kurzzeitig groovende Momente gewisse Akzente. “Nuclear Storm” stampft geradlinig alles nieder, wechselt zwischen “seichten” Growls und cleanem Gesang und beindruckt mit perfekter Gitarrenarbeit, die zum Ende hin alles niederwalzt.

Retro Satan” zieht vollends durch, aber hier wird mal mit anderer höherer (nicht eierkneifender) Vokalistik gearbeitet, während der Titel verzerrt mir gegenüber tritt. Spielerisch geht man auch hier unterschiedliche Wege. Deftiger Rock`n Roll trifft auf Thrash und die Nackenmuskeln schmerzen. Das abschließende “Disappear” tritt nochmal wuchtig auf, bietet wieder vielerlei Richtungs-Facetten und ist ein würdiger Abschluss der EP. Schon zu Ende? Schade! 

Fazit: Das Quartett verbindet verschiedene Stile eindrucksvoll zu einer Gesamtheit. Old-School-Thrash-Elemente treffen auf Hardcore und Crossoverlemente. Paljon kiitoksia!

von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. Thrashcrusher
  2. Thrash N’ Destroy
  3. Nuclear Storm
  4. Retro Satan
  5. Disappear

 

weitere Infos:

Facebook

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.