Morbid Evils – Deceases

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Morbid Evils
Album: Deceases
Plattenfirma: Svart Records (Cargo Records)
Veröffentlichung: 1. September 2017

 

Im Jahre 2015 erschien das Debütalbum “„In Hate With The Burning World“ der aus Turku / Finnland stammenden Band. Nun gut zwei Jahre später erscheint “Deceases” mit einer Gesamtlänge von etwas über vierzig Minuten.

Mein Eindruck nachdem die ersten die Töne meine Boxen verlassen haben: da spielt doch einer eine 45er Platte auf 33 ab. Sechs Titel mit gleichbleibender Geschwindigkeit, wenn man davon überhaupt reden kann, von Geschwindigkeit. Es zieht sich wie ein Kaugummi in Slow Motion, vom Anfang bis zum Ende hin. Nicht das mir der düstere, morbide Sound nicht zusagt, ganz im Gegenteil.

Leider ist damit aber auch schon meine Begeisterung bei 100% angekommen und auf Dauer wird dies hier doch anstrengend und ermüdend, selbst für mich. Das Album ist düster, keine Frage. Trotzdem fehlt mir die Abwechslung und vor allem diverse Geschwindigkeitswechsel, die leider hier überhaupt nicht vorkommen. Schade, denn das Morbide hat Potential, nur wurde das hier aus meiner Sicht verschenkt. Ich habe das Gefühl, ich höre Morbid Angel oder Celtic Frost aus den Anfangstagen auf langsam. Tiefe Slow-Mo Ästhetik, die mich einfangen sollte oder wollte, dieses aber nicht geschafft hat. Schade.

Im unteren Teil habe ich euch das Album mit ran gehangen. Viel Spaß!

 

Trackliste:

1. Murder (Case I) 7:02
2. Dead Weight (Case II) 6:05
3. Evaporate (Case III) 7:23
4. Tumour (Case IV) 6:25
5. Death Breath (Case V) 5:50
6. Abacinated and Blind (Case VI) 7:26

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/MorbidEvils/

https://morbidevils.bandcamp.com/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.