Metaklapa – The Choir of Beasts

© Metaklapa

 

Geschrieben von: Jörg Schnebele
Band: Metaklapa
Album: The Choir of Beasts
Genre: Heavy Metal /A Cappella
Plattenfirma: NoCut
Veröffentlichung: 28.01.2022

 

Oh Mann, mit A Cappella Bands tue ich mich generell sehr schwer… Ein zwei Stücke kann ich hintereinander ertragen, dann muss ich aber wieder zurück zur „richtigen“ Musik.

Die kroatische Metal A-Cappella Band Metaklapa haben sich für dieses Album ausschließlich Iron Maiden Songs vorgenommen und zeigen damit ihre Verbundenheit zu den Briten und ihrer Musik.

Die Frage bei Coversongs steht immer im Raum, ob man möglichst nahe am Original bleiben möchte oder die Songs nach eigenem Gusto interpretiert.
Der eine erwartet von einem guten Cover, dass sich der Künstler selber einbringt und das Stück zu seinem eigenen macht, der andere empfindet eine eigene Interpretation als Verunglimpfung oder gar als Blasphemie.

Als A-Cappella Band ist ein „nahe am Original“ nun mal von vorne herein ausgeschlossen; demnach muss man sich auf eine Interpretation einlassen.
Und da ich nicht so auf diese Art von Musik im Metal stehe, habe ich schon grundsätzlich so meine Probleme, die Scheibe zu bewerten, zumal mir tatsächlich auch nur die Interpretation von „Fear Of The Dark“ zusagt.

Van Canto Liebhaber werden „The Choir of Beasts” eine gute Bewertung angedeihen lassen; mein persönlicher Geschmack lässt gerade mal weniger als eine Handvoll Punkte zu.
Deshalb lass ich das Ergebnis Fairness halber auch offen. Möge jeder für sich entscheiden, ob er Metaklapa eine Chance gibt.

 

Tracklist:

01 Aces High
02 Wasted Years
03 Flight of Icarus
04 Blood Brothers
05 Caught Somewhere in Time
06 The Wicker Man
07 Hallowed Be Thy Name
08 Brave New World
09 The Evil That Men Do
10 Fear Of The Dark

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/metaklapa

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.