Lonely Robot – The Big Dream

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Lonely Robot
Album: The Big Dream
Plattenfirma: Inside Outmusic (Sony Music)
Veröffentlichung: 28. April 2017

 

Lonely Robot ist ein britisches Crossover / Progressive Projekt von Produzent, Gitarrist und Sänger John Mitchell. Er schloss sich der progressiven Szene an und war ab 1997 Gitarrist bei der englischen Progressive-Rock-Band Arena. Neben seiner beeindruckenden Gitarrenarbeit war Mitchell auch Leadsänger der Bands Kino und It Bites.

Das zweite Album „The Big Dream“ knüpft thematisch wie musikalisch an das erste Album „Please come Home“ (erschienen am 23. Februar 2015) an. Auch diesmal ist es ein Konzeptalbum im Bereich Science Fiction. Es handelt sich um den zweiten Teil einer Trilogie, in der die Geschichte eines Astronauten erzählt wird. War er letztes Mal im Weltall unterwegs, erwacht er diesmal aus dem kryogenen Tiefschlaf und findet sich auf einem bewohnten Planeten wieder. Dort begegnet er wundersamen Menschen mit Tierköpfen. Mitchell erzählt, dass ihn das surreale der Geschichte reize und es ihm beim Komponieren wichtig ist, die Geschichte eines Konzeptalbums und die Titel der Songs bereits im Kopf zu haben, damit der kreative Fluss des Komponierens ungehindert seinen Weg nehmen kann.

Das Album, die Produktion spiegelt dies in eindrucksvoller Weise wieder und ist ein Beweis für Mitchells Fähigkeit, seine Visionen zu verwirklichen. Die Klangintensität des Albums variiert von Song zu Song, aber alle haben einen schimmernden, fast traumhaften Glanz, sei es nun ein schwereres Lied oder eine Ballade. Die Titel sind atemberaubend sphärisch und in traumhafte Klänge mit wunderbaren Gitarrenparts gefasst.

Das Album gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und Variationen (MP 3, Special Edition CD Digipak mit 14 Tracks, Gatefold black 2LP+CD). Mir lag es zur Rezension mit elf Titeln vor.

Meine Anspieltipps für euch sind “Everglow” und “Hello World Goodbye”. Lass dich einfach treiben, verzaubern und entführen von dieser Intensität, von diesem fantastischen Neo-Progressive-Werk!

 

Trackliste:

1. Prologue (Deep Sleep)
2. Awakenings
3. Sigma
4. In Floral Green
5. Everglow
6. False Lights
7. Symbolic
8. The Divine Art Of Being
9. The Big Dream
10. Hello World Goodbye
11. Epilogue (Sea Beams)

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/LonelyRobotband/

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.