Lions From Alaska melden sich mit “Leaving You” eindrucksvoll zurück

© Lions From Alaska

Lange war es still um die Jungs von Lions From Alaska – zumindest in Sachen Releases. Umso eindrucksvoller haben sich die fünf nun mit ihrer neuen Single “Leaving You” zurückgemeldet und beweisen mit dem Song, dass aus den Löwen noch lange keine zahmen Miezekätzchen geworden sind. 

Die Zeit seit dem Release ihrer EP “Rebirth Of The Phoenix” im Mai 2017 hat die Band aus Kulmbach zwar am liebsten auf der Bühne verbracht und auch mal die eine oder andere Show selber organisiert, aber auch im Hintergrund waren die fünf nicht untätig. Die neue Single entstand in kompletter Eigenregie und muss sich in Sachen Qualität nicht hinter den bekannten Studionamen verstecken. “Leaving You” stellt den New Wave Hardcore von Lions From Alaska von seiner besten Seite vor.

Eingängige Melodien aber auch druckvolle Breakdowns, emotionale Shouts und prägnanter Klargesang waren schon immer die Visitenkarten der Jungs, aber erstrahlen hier nochmal in einem ganz anderen Licht. Stimmige Gegensätze formen ein eindrucksvolles musikalisches Bauwerk, welches man so schnell nicht mehr aus dem Ohr kriegt. Instrumentalisten und Sänger erschaffen zusammen eine musikalische Erzählung, welche die Geschichte um eine zerstörerische Beziehung, ihre psychischen Auswirkungen und die Schwierigkeit, der äußeren auch die innere Trennung folgen zu lassen voller Emotionen umsetzt.

Das Video zu “Leaving You”, als Mischung aus Performance und Story-Parts inszeniert, setzt dazu die passenden visuellen Impulse. Noch kann man nur beides zusammen auf YouTube genießen, ab dem 24. April 2020 ist die neue Single von Lions From Alaska dann auch auf allen Streaming Diensten verfügbar. 

Weitere Infos:
Lions From Alaska bei Facebook
Lions From Alaska bei Instagram
Website von Lions From Alaska

News geschrieben von Katja Maeting

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.