Lazarus Dream – Lifeline

© Lazarus Dream

 

Geschrieben von: Bernd Kröninger
Band: Lazarus Dream
Album: Lifeline 
Genre: Hard Rock 
Plattenfirma: Pride & Joy Music 
Veröffentlichung: 17.06.2022

 

Dass man für guten Hard Rock nicht unbedingt ins Ausland “fliehen” muss, oder eine fünfköpfige Crew benötigt, stellen “Lazarus Dream” unter Beweis. Das Duo Carsten “Lizard” Schulz (voc) und Markus Pfeffer (g, kb, b) legt mit “Lifeline” nach ihrem Debutalbum “Alive” nach. “Lifeline” steht dem Erstlingswerk des Duos qualitativ in nichts nach.

Die aus Kaiserslautern stammende Band, bedient sich sinnigerweise Studiomusikern. Drummer Markus Kullmann, Keyborder Thomas Nitschke und Jorris Guilbaud an Hammondorgel und Synthesizer, sind auf dieser CD zu bewundern. 
In doch relativ kurzer Zeit veröffentlichen sie mit 12 Tracks und 2 Bonustiteln ein bis zum zweiten „Eichstrich”  knallgefülltes Album.

Der Opener “Dead End Symphony” stellt gleich klar: hier geht es richtig ab. In gut 7 Minuten wird Hard Rock vom Feinsten geboten. Du spürst in diesem Song den Spaß, den sie im Studio gehabt haben mussten.

Und man fragt sich, was kann da noch Besseres folgen? Es folgen weitere überzeugende Tracks mit mega Soli, einer sehr markanten Stimme, genialen Chorus Einlagen und vor allem einem mehr als dich packenden Bass.
Ihre musikalische Vergangenheit begleitet durch das Album, “Glenn Hughes” ist ebenso zu spüren, wie “Queensryche” oder “Dokken”. Tempiwechsel wie in “Freedoom” mit dieser Stimmlage lassen Dich nicht los. Weiterhören ist angesagt!!!
Faszinierend das “galoppieren” der Drums in “Crack the Hourglass”. Gleich welchen Track man anspielt, durchhört, oder mehrfach auflegt: Du bist im Bann dieses Meisterwerks!!! 

Fazit: Endlich mal wieder ein Album, in dem kein Track es verdient hat, hervorgehoben zu werden. Mir fällt es schwer einen Lieblingssong zu benennen. Alle Songs bestechen durch Einzigartigkeit, die gesamt gesehen ein exzellentes Hard Rock Album abliefern. Ich kann nur sagen, um mit den Titeln “6”, “5” und “9” zu sprechen: “Lizard”, Deine Stimme bleibt im Kopf, eine Überdosis (musikalisches) Paradies rettet unsere (Hard Rock) Seelen. Also: kaufen, auflegen, hören und abgehen!

Kein Wunder bei dieser, zumindest meiner Begeisterung: volle 10 von 10 Hellfire Punkten!!!

 

Tracklist: 

01 Dead End Symphony  
02 Don`t Look Down
03 Mind Like A Windmill
04 Freedoom
05 Overdose Of Paradise
06 Your Voice Inside My Head
07 Love Without Net  
08 Crack The Hourglass
09 Save Our Souls
10 Modern Lies
11 Still Running
12 Lonely Is The Night
13 Surrounded By Strangers ( CD Bonus Track )
14 I Engineer ( CD Bonus Track ) 

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/lazarusdream

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Vielen herzlichen Dank für die lobenden Worte 🤘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.