Iron Savior – Reforged – Riding On Fire

(C) Iron Savior

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Iron Savior
Album: Reforged – Riding On Fire
Genre: Power Metal
Plattenfirma: Afm Records (Soulfood)
Veröffentlichung: 08.12.2017

Die Power Metaller IRON SAVIOR standen vor einem Problem: Seit ihrem letzten Output “Titancraft” – dem bislang größten Chart-Erfolg der Band-Geschichte – hat das Interesse an den Frühwerken der Truppe um Bandboss Piet Sielck merklich angezogen.
Allerdings sind die seinerzeit bei Noise Records erschienenen Alben regulär nicht mehr erhältlich, und eine Wiederveröffentlichung kommt aus rechtlichen Gründen nicht in Frage. Also haben die Hamburger aus der Not eine Tugend gemacht und einen Teil der Songs neu eingespielt.

Herausgekommen ist eine Art Best-Of der ersten fünf Alben aus den Jahren 1997 – 2004. Dabei wurde den Songs soundtechnisch eine Frischzellenkur verpasst, so dass diese merklich druckvoller als die Originale um die Ecke kommen. Zudem wurden die neunzehn Stücke zwar nicht neu arrangiert, aber hier und da um Nuancen verändert, beispielsweise bei Background Chören oder den Vocals von “Watcher In The Sky”, das ursprünglich von Gründungsmitglied Kai Hansen eingesungen wurde.

Bei der Songauswahl fällt auf, das der Fokus eindeutig auf dem Debüt “Iron Savior” (1997) und “Condition Red” (2002) liegt, die zusammen zwei Drittel des Doppel-Albums ausmachen. Warum hingegen “Dark Assault” lediglich mit einem Track vertreten ist, wäre mal ne interessante Frage für ein Quick5. Und wie immer bei solchen Compilations wird so mancher Fan auch den einen oder anderen Klassiker (“Assailant”, “Coming Home”, Paradise”) vermissen, aber man kann es halt nicht jedem recht machen.

Dennoch stellt “Reforged – Riding On Fire” eine gelungene Zusammenstellung der ersten Jahre der Bandgeschichte dar, die sicherlich auch für Besitzer der Originalwerke interessant sein dürfte. Wer IRON SAVIOR bislang nicht auf dem Schirm hatte und auf melodischen Power Metal steht, dem sei dieses Album wärmstens empfohlen.

Trackliste:

1. Riding On Fire
2. Battering Ram
3. Brave New World
4. Prisoner Of The Void
5. Titans Of Our Time
6. Eye To Eye
7. For The World
8. Mindfeeder
9. Watcher In The Sky
10. Mind Over Matter
11. Warrior
12. Iron Savior
13. Tales Of The Bold
14. No Heroes
15. Break The Curse
16. Condition Red
17. Protector
18. I’ve Been To Hell
19. Atlantis Falling

Aktuelles Line Up:

Piet Sielck: Gesang, Gitarre
Joachim “Piesel” Küstner: Gitarre
Jan-Sören Eckert: Bass
Patrick Klose: Drums

Mehr Infos:

https://site.iron-savior.com/
https://de-de.facebook.com/ironsavior1996/
https://twitter.com/ironsavior_piet?lang=de
https://www.youtube.com/watch?v=YNl6MYqpmrs

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.