In Case Of Fyr – Bitter And Betrayed

© In Case Of Fyr

Geschrieben von Katja Rohloff
Band: In Case Of Fyr
Album: Bitter And Betrayed
Genre: Metalcore – oder so ähnlich
Plattenfirma: Fyrfighter Records/ASR
Veröffentlichung: 22. Februar 2013 / 22. Februar 2018

Wenn das erste – und einzige – Album der viel zu kurzen Bandgeschichte 5-jähriges feiert, schreit das nach ‘ner fetten Party. Und die gönnen In Case Of Fyr ihren Fans in Form einer Neuauflage des besagten Albums “Bitter And Betrayed” plus drei Sahnehäubchen in Form von Songs aus dem Jahr 2007.

Entsprechend darf man hier nicht die wohlgefeilten Sounds der heute üblichen Veröffentlichungen erwarten. Und schon gar keine Genre-Grenzen. In Case Of Fyr kombinierten einfach alles was Bock macht…Metalcore und Hardcore, Heavy Metal und Rock, alte und neue Ideen. Auch vocaltechnisch gabs die volle Bandbreite, von clean bis zu einer guten Bandbreite gutturaler Töne. Alles mit Ecken und Kanten, die Spaß machen, anstatt glattpoliertes Gedudel, welches spurlos durch den Gehörgang rutscht.

Beim Durchhören dieses Juwels des Band-Portfolios fragt man sich schon unweigerlich, was die Jungs alles hätten reißen können mit der entsprechenden Produktion und Unterstützung im Rücken. An guten Ideen mangelte es auf jeden Fall nicht. Beispielhaft sei hier das tolle Gitarren-Solo bei “New World Disorder” genannt oder das groovige “Stalking Like Killers”, welches im Refrain mit einer eigentlich unpassenden aber trotzdem gut klingenden Prise Punk gewürzt wurde.

Allen Core-Freunden sei hingegen “Poisoned Thoughts” empfohlen, was durch den Wechsel zwischen gutturalen Vocals in den Strophen und einem “cleanen” Refrain fast klassische Züge aufweist…abgesehen davon, dass man den Chorus lieber mitbrüllen als mitsingen möchte. Und aus dem Ohrwurm-Gedächtnis verschwindet er auch so schnell nicht wieder.

Die Bonus-Tracks sind noch ein netter Ausflug in die Bandhistorie, kann man sich hier doch nicht nur die Entwicklung des Titeltracks quasi vor Augen bzw. Ohren führen, sondern erhält mit “Unbreakable Love” und “Abso(fucking)lutely noch eine Erinnerung an die eher klassischen Metalcore-Anfänge der Band. 

“Bitter And Betrayed” ist eine schöne Gelegenheit für eine kleine Zeitreise, aber auch heutzutage müssten sich die Songs von In Case Of Fyr nicht verstecken. Höchsten die Produktion könnte ein kleines Upgrade vertragen. Ob es sich lohnt, sich das Album zuzulegen? Definitiv, zumal es über einen Link auf der Facebook-Seite der Band kostenlos und legal heruntergeladen werden kann. 

Sollten sich die Herren jemals zu einem Comeback bereitfinden, wäre das auf jeden Fall eine sehr erfreuliche Nachricht. 

Trackliste:
01 Mente Capti
02 Poisoned Thoughts
03 Bitter And Betrayed
04 New World Disorder
05 Distress
06 When Darkness Falls
07 Lay Down Your Sword
08 After The Fall
09 Mourning Again
10 Stalking Like Killers
11 The Scars Remain
12 The Only One
13 Bitter And Betrayed 2007
14 Unbreakable Love 2007
15 Abso(fucking)lutely 2007

Weitere Infos:
In Case Of Fyr bei Facebook

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.