Her Despair – Exorcisms of eroticism (EP)

© Her Despair

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Her Despair
Album: Exorcisms of eroticism (EP)
Genre: Gothic Rock / Dark Rock
Plattenfirma: Selfrelease
Veröffentlichung: 22.11.2019

 

Guter Gothic Rock kommt seit je her aus England. Das angebliche dauerhaft schlechte Wetter scheint wohl auf das Gemüt zu drücken. Großartige Bands wie ‘The Sisters Of Mercy’ und ‘The Mission’, aber auch ‘The Fields Of The Nephilim’ oder ‘Paradise Lost’ sind jedem “Grufti” ein Begriff. So verwundert es nicht, dass immer wieder Epigone von der Insel aufs Festland strömen und die hiesigen Clubs zu entern.

Im Falle von HER DESPAIR aus London, dürften die Chancen auf größere Beachtung nicht wirklich schlecht sein. Die sechs neuen Songs auf der EP EXORCISMS OF EROTICISM klingen auf jeden Fall erwachsener als es der Titel vermuten lässt. Klar wird in der schwarzen Szene gerne mit den üblichen Klischees gespielt und auch gelebt. Doch HER DESPAIR machen das mit Anstand und seriös.

Fans oben genannter Bands dürfen bedenkenlos zugreifen, die sechs Gruft Hymnen kommen fast ohne Kitsch daher und erfreuen das düster melancholische Herz in jeder der knapp 26 Minuten. Die warme, tiefe und genretypische Stimme besticht ebenso wie die harmonischen, gefühlvollen Melodien. Fast alle Songs haben Ohrwurmcharakter und sind prädestiniert für die schwarzen Tanzflächen.

Besonders PANDAEMONIUM, THE EXORCISM und LIKE A CRUCIFIXION schlagen in diese Kerbe. Wahre Gothic Hymnen. Düster, getragen von epischen Klängen und voller Gefühl. Die letzten beiden Stücke gehen etwas mehr unter die Haut, sind eher ruhig veranlagt und taugen zum sonntäglichen Kuscheln vorm Fenster, wenn es draußen schüttet.

Freunde der Nacht, schenkt HER DESPAIR ein Ohr. EXORCISMS OF EROTICISM klingt deutlich stärker als man im ersten Moment vermuten würde, auf Grund des Titels. Die EP bietet sechs kraftvolle Düsterhymnen, welche Gothic Fans einfach nur lieben werden.

von mir gibt es 8 von 10 Hellfire-Punkten

 

Tracks:

01 – Pandaemonium
02 – The exorcism
03 – In that moment
04 – Like a crucifixion
05 – Beyond the veil
06 – Final rest

 

Line-Up:

J – vocals
Dan – guitar
Vikki – bass
Jord – guitar
Lee – drums
Toby – keys

 

Weitere Infos:

Facebook
Bandcamp
YouTube

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.