Hammerschmitt – Dr. Evil

© Hammerschmitt

Geschrieben von Michi Winner
Band: Hammerschmitt
Album: Dr. Evil
Genre: Metal
Plattenfirma: Massacre Reccords
Veröffentlichung: 13. September 2019

Ich weiß, ich weiß, das Album ist schon fast einen Monat alt. Dennoch wollte ich euch ein Review hierzu nicht vorhentalten, das Album kann schließlich nichts dafür, dass ich “lieber” im Krankenhaus lag.

Mit Hammerschmitt ist mal wieder eine Band auf meinem Tisch gelandet, die es schon seit einer gefühlten Ewigkeit gibt, die für mich dennoch Neuland ist. Je länger ich für das Hellfire-Magazin schreibe, um so bewusster wird mir wie viel ich in den ganzen Jahren mit meinen wenigen Lieblingsbands verpasst habe. Hammerschmitt gehören nach meinem ersten Eindruck auf jeden Fall zu den Bands, bei denen es zu bedauern ist. Das Quintett überzeugt mich auf Dr. Evil mit einer guten Mischung aus Härte und Melodie. Die 12 frischen Songs sind alle klassischer Metal / Melodic Metal mit prägnanten Riffs, Drive und harten Vocals. Schon der Titeltrack nimmt mich voll mit und überzeugt durch den guten Flow in Kombination mit rauen Vocals und kurzen Riffs. Ich habe keine Ahnung was die Jungs bisher so abgeliefert haben, aber dieses Songs sind, auch gemessen an anderen Veröffentlichungen dieses Jahres, solider, guter und vor allem zeitgemäßer Metal. Hätte ich es nicht gelesen, wäre mir auf Grund des Stils nicht in den Sinn gekommen, dass die Wurzeln der Band bis in die 80er zurück reichen. Die oft für diese Bands typischen Einschläge mit viel Keys oder ausufernden Screams, sucht man hier zum Glück vergeblich.
Zur Frischzellenkur hat, nach Angaben des Labels, das Mastering durch Achim Köhler entscheidend beigetragen. Was die Produktion angeht haben die Veteranen ohnehin alles richtig gemacht. Die Qualität der Aufnahmen spricht hier für sich.

Die neue Hammerschmitt kann ich allen Fans von gut gemachtem klassischen Metal nur wärmstens empfehlen.

Von mir gibt es 8 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Trackliste:

  1. Dr. Evil
  2. Restart Your Fire
  3. Say My Name
  4. Fly
  5. War
  6. Metalized
  7. Saints Of Rock
  8. Tonight
  9. Living Dead
  10. Unreal
  11. Lost In Gods
  12. End Of Time

 

Line-Up:

Ben: Vocals
Gernot: Guitar
Summi: Guitar
Armin: Bass
Steve: Drums

 

weitere Informationen:

Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.