Green Frog Feet – Wir würden (fast) alles genauso wieder machen

© Green Frog Feet

Mit dem Hellfire Quick5 Interview versuchen wir für unsere Leser möglichst interessante Infos aus den Musikern rauszukitzeln, ohne dass sie sich seitenlangen Fragen/Antworten hingeben müssen. Wir vom Hellfire bemühen uns dabei, (mehr oder weniger) kurz und prägnant im Rahmen von 5 Fragen zu agieren (manchmal kann eine Frage auch gedoppelt oder getrippelt sein); den Musikern obliegt es, nach ihrem Gutdünken zu antworten: kurz und knapp bis hin zu ausschweifend und umfangreich.

Diesmal sprachen wir mit den Jungs von Green Frog Feet aus Regensburg, die ihr 20-jähriges Bandjubiläum mit dem Release ihres neuen Albums „Broken Bones, Burning Homes“ im November dieses Jahres feiern werden.

HF: Als Band, die sich seit 20 Jahren in diversen Spielarten des Punk bewegt, habt ihr wahrscheinlich schon jeden 3-Akkorde-Spruch dieser Welt gehört, oder? Was hat damals den Reiz am Punk für euch ausgemacht und wieso könnt ihr euch nach so langer Zeit immer noch dafür begeistern?

GFF: Schon als Teenager hatten wir uns für den schwedischen und kalifornischen Punkrock begeistert. Bands wie Green Day, Millencolin, No Fun at all, Bad Religion und Nofx haben uns seit jeher beeindruckt. Wir konnten damals nicht genug davon bekommen und sind auch immer noch grosser Fan dieses Genres. Für uns ist es eine Art Lifestyle und auch eine gute Möglichkeit, andere auf aktuelle Alltagsthemen und Politik aufmerksam zu machen.

HF: Mit der Weisheit des Lebensalters 😉 : würdet ihr alles nochmal genauso machen? Oder gibt es da Dinge, für die ihr euren jüngeren Ichs heutzutage nen Vogel zeigen würdet, irgendwelche total bescheuerten Ideen, die ihr damals absolut toll fandet? Was ist eigentlich das Geheimrezept für den Kitt, der euch über so lange Zeit schon zusammenhält?

GFF: Das ist ein sehr gute Frage 🙂 Es gibt schon vereinzelt Dinge, die man heute nicht mehr machen würde, wie z.B. als naive junge Band auf tolle Versprechen aus der Musikbranche reinzufallen, die sich dann alle an einem bereichern, obwohl du dir den Arsch abspielst und im Endeffekt auch sonst jegliche Arbeit an der Band hängen bleibt. Auch würden wir heute nicht mehr bei einer Show ein Auto kurz und klein hauen, was aber leider bei einem der ersten Auftritte passiert ist 🙂 Ansonsten denke ich, würden wir alles genauso wieder machen, wie wir es bisher gemacht haben. Wir haben uns so ziemlich alle Träume erfüllen können, die man als Teenagerband hatte und darüber sind wir sehr glücklich und stolz zu gleich.
Was den „Kitt“ angeht, hat dieser schon oft gebröckelt. Aus der Grundbesetzung stammen nur ich (Tom/Vocals) und Rudi/Gitarre. Sprich wir haben bis dato den 4. Bassisten und den 11. Drummer in der Bandformation. Mit unserem Bernd am Bass und unserem Daniel an den Drums sind wir nun aber schon seit 2013 unterwegs und sind sehr happy darüber.

HF: Nachdem ihr ja schon den einen oder anderen Auftritt hinter euch habt und auch mit ein paar bekannten Namen auf der Bühne standet: kann man euch noch mit irgendwas überraschen, sei es nun ein Technik-Problem, eine Publikumsreaktion etc.? Und welche Momente der letzten 20 Jahren sind euch unvergesslich geblieben?

GFF: Nach knapp 800 Shows in fast ganz Europa hat man schon ziemlich viel erlebt. Autopannen, Technikprobleme, kein Publikum, angepinkelte Kleidung, gebuchte Fake-Shows usw. ! Natürlich gab es auch viele unvergesslich schöne Momente und zwar die, wo man sich wieder einen kleinen Traum von damals erfüllen konnte. Wie diverse Shows/Touren mit den Helden der eigenen Jugend. Neues Album oder einfach nur die geilsten Momente mit den Bandkollegen während der Fahrt/Shows oder Aftershow-Parties. Die besten Momente sind aber immer noch die, wo das Publikum steil geht und du merkst, dass sie voll darauf abfahren und die Lyrics mitgrölen. Das ist einfach ein unbeschreiblicher Gänsehaut-Moment und das wird, denke ich, auch immer so bleiben.

HF: Nach 6 Jahren gibt es nun bald ein neues Album von euch. Es wird 17 Songs enthalten, von denen 7 vorab veröffentlicht werden, d.h. nach den Vorab-Veröffentlichungen ist quasi immer noch ein komplettes Album übrig. Haben sich diese Songs in den letzten Jahren „angesammelt“ oder habt ihr euch für „Broken Bones, Burning Homes“ vorher konzentriert zum Songwriting hingesetzt? Und nach welchen Kriterien habt ihr ausgewählt, welche Songs ihr vorab veröffentlicht?

GFF: Ende 2017 haben wir mit dem Songwriting begonnen. Davor fehlte uns leider etwas die Zeit für Shows/Songwriting, da viel in unserem privaten Umfeld passiert ist (Häuser, Kinder, Studium, Beruf, etc.)… Dennoch hatten wir ein knappes Jahr Zeit und dabei 23 Songs speziell für dieses Album aus dem Boden gestampft, von denen 17 Favoriten auserkoren wurden. Bei diesem Album wollten wir eine klare Linie fahren in Sachen Statement und Message, was uns, denke ich, sehr sehr gut gelungen ist.
Wir haben bis jetzt die ersten 5 coolen Songs vorab for free via YouTube rausgehauen. Hier haben wir natürlich schon versucht, nicht die besten Songs zu verheizen, sondern einfach geile Nummern, damit man weiss wo die Reise bei diesem Album hingeht.
Die ersten offiziellen 2 Single-Auskopplungen mit Pre-Order sind „Ready or Not“ (inkl. Video), welches ab 05.07. vorbestellbar sein wird und im August folgt die Single „Broken Bones, Burning Homes. Diese beiden haben für mich grosses Hit-Potential! Auf dem restlichen Album warten aber immer noch einige Leckerbissen :-)

HF: Den Albums-Release feiert ihr zusammen mit eurer Jubiläums-Show, doppelter Grund zum feiern und entsprechend fett scheint die Party zu werden. Details bitte 😉

GFF: Genau! Eigentlich wollten wir einen grossen Headliner mit ins Line-up nehmen, aber neben dem finanziellen Risiko so eines Events bzw. den Gagen-Vorstellungen einiger Bands, dachten wir: machen wir lieber ein geiles Festival mit insgesamt 8 befreundeten Bands. Bands, mit denen wir schon über all die Jahre hinweg getourt haben Das wird eine Art „Family-Festival“ mit feinsten Punk(-Rock)-Bands. Das kann nur eine abgefahrene Party werden. Zudem freuen wir uns natürlich auch auf den offiziellen Release unseren neuen Scheibe, welches dann als CD + LP verfügbar sein wird.

HF: Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und vor allem viel Erfolg mit eurem neuen Album.

GFF: Vielen Dank ! 🙂 Ein grosses Dankeschön an Euch für Euren Support und für die leidenschaftliche Arbeit die ihr für die Musik leistet.

Interview: Katja Maeting

Weitere Infos:
Green Frog Feet bei Facebook
Green Frog Feet bei Facebook
Green Frog Feet bei Instagram

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.