Foot – The balance of nature shifted

© Foot

von Mathias Keiber
Band: Foot
Album: The Balance of Nature Shifted
Genre: Stoner Rock / Psychedelic Rock
Plattenfirma: Copper Feast Records
Veröffentlichung: 1. Mai 2020

Wieder so ein Zufallsfund in unserem freitäglichen “Album-Update” beim HELLFIRE-Webzine: FOOT heißt die Band, THE BALANCE OF NATURE SHIFTED das Album. Darauf lasse ich mich ein, dachte ich mir — zum Glück. Denn das zweite Album der Australier entwickelt sich mehr und mehr zu meinem Sommeralbum. Die letzten zwei Wochen habe ich kein anderes öfter gehört.

Locker-flockig im Sound, aber gleichzeitig heavy und mit Beatle-esque verträumten Vocals versehen, eignet es sich etwa prima, um etwa am Isar-Ufer ein Feierabend-Bierchen zu trinken, auf das Wasser zu starren und sich etwas von den Licht-Reflexionen verblitzen zu lassen. Generell ist THE BALANCE OF NATURE SHIFTED ein behaglicher Begleiter für ein paar Stunden in der Sonne, echte “Draußen-Musik” eben.

Vielleicht nur ein kleines Detail, aber trotzdem schön, sind die Anspielungen mancher Songtitel auf Werke von Musikern, die FOOT wahrscheinlich beeinflusst haben dürften. Zum Beispiel erinnert der Opener “Despair on Hope Street” an “Exile on Main Street” von den Rolling Stones. Vielleicht hat sich das Bild der Lichtreflexe auf der Isar auch deswegen so sehr in meinem Kopf festgebrannt, weil eine Textzeile vom ersten Stück des legendären Stones-Albums mit meinem Erlebnis an der Isar liebäugelt: “The sunshine blows the daylights out of me”, singt Mick Jagger in “Rocks off”. Ein anderes Beispiel: “Manic Progression” als Anspielung auf “Manic Depression” von der Jimi Hendrix Experience – in Kombination mit Titel und Cover des Albums von FOOT vielleicht ein Hinweis darauf, dass wir es mit unserem manischen Fortschrittsdenken vielleicht etwas übertrieben haben.

Und falls nun jemand meint, ich drifte ab, dann kann ich darauf nur antworten: Sehr gut! Denn genau dafür ist Musik da.

Von mit gibt es für ein schönes Sommeralbum aus dem immer-sommerlichen Melbourne in Australien 8 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Trackliste
1. Despair On Hope Street
2. E-Sports
3. Green Embers
4. Ride It Out
5. Investment
6. Break The Altar (Light/Shade)
7. Neighbours
8. Manic Progression
9. High

Line-up
Paul Holden (Vocals/Guitar)
Pete Wallder (Guitar)
Shaun Stolk (Bass)
James McGuffie (Drums)

Weitere Infos
https://www.facebook.com/footmelbourne/
https://www.facebook.com/CopperFeastRecords
https://footmelb.bandcamp.com/album/the-balance-of-nature-shifted
https://copperfeastrecords.bandcamp.com/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.