Exumer – Hostile Defiance

© Exumer – Hostile Defiance

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Exumer
Album: Hostile Defiance
Genre: Thrash Metal
Plattenfirma: Metal Blade Records
Veröffentlichung: 5. April 2019

 

Ich erinnere mich noch als wäre es gestern. Exumer veröffentlichten ihr Debütalbum “Possessed By Fire” 1986, ich saß bei einem Freund der sich die Platte besorgt hatte und wir beide lauschten gespannt. Für mich ist dieses Werk immer noch ein Meilenstein des deutschen Thrash-Metals und läuft regelmäßig in der Anlage rauf und runter, hin und her. Nun 33 Jahre später erschien anfang April 2019 das fünfte Album (erst) “Hostile Defiance“. Erwähnen sollte ich noch, dass vor zehn Jahren eine Reunion stattfand und zwischen 1989 und 2009 stillstand angesagt war, zumindest wüsste ich es nicht anders.

Nun wieder zum aktuellen mir vorliegenden Werk: Die Mannen um Mem Von Stein geben mir gleich mit dem Eröffnungssong “Hostile Defiance” die Richtung vor. Habe ich was anderes erwartet oder gewollt als es wuchtig aufs Toupè zu bekommen? Nein! Fette Riffs, ein perfekt klarer Sound mit druckvollen Klangbildern und das markant prägnant vokalistisch stimmliche klingeln an meiner Tür und bitten um Einlass. Genauso feurig geht es mit “Raptor” und “Carnage Rider” weiter, während sich “Dust Eater” stampfend straight im Mid-Tempo durch meine Wohnung wühlt. Die folgenden “King`s End“, “Trapper“, “Vertical Violence” und “Splinter” lassen sich ohne umschweife als rammende Thrash Kanonaden einordnen mit zielsicheren Gitarrensolis, bei “Descent” und “The Order Of Shadows” steckt der Teufel im Detail. 

Fazit: 41:52 min. feinster Old School Thrash Metal aus Hessen im Teutonen Stil und wuchtig mit einem Hauch Bay Area. Damit sind sie für mich definitiv in der oberen Liga angekommen!

Von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. Hostile Defiance 03:40
  2. Raptor 04:37
  3. Carnage Rider 03:46
  4. Dust Eater 03:23
  5. King’s End 03:21
  6. Descent 04:07
  7. Trapper 03:31
  8. The Order of Shadows 04:06
  9. Vertical Violence 03:37
  10. Splinter 02:57

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/exumerofficial/

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Nabend,
    nach 2 Jahren die folgende Info: 41:52 Min. bei 12 Tracks (+2 Boni).
    Grüsse

    Bernie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.