Elvenking – Secrets Of The Magick Grimoire

© Elvenking

Geschrieben von Katja Rohloff
Band: Elvenking
Album: Secrets Of The Magick Grimoire
Genre: Folk Power Metal
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 10. November 2017

Die Italiener von Elvenking sind im Bereich des Folk Power Metal eine der zuverlässigen Größen. Dass sie mit “Secrets Of The Magick Grimoire” bereits ihr neuntes Studioalbum veröffentlichen, spricht für die Begeisterung, die sie bei ihren Fans auslösen. Mit “Secrets Of The Magick Grimoire” möchte sich die Formation nach eigenem Bekunden erneut in die Richtung ihrer Ursprünge begeben. Diesen Weg hatten sie bereits mit dem Vorgänger-Release “The Pagan Manifesto” eingeschlagen. Ziel des neuen Werkes soll sein, den ursprünglichen Sound der Band auf ein neues Level zu heben. Dazu konnten sie unter anderem so illustre Gäste wie Snowy Shaw und Angus Norder als Gast-Sänger gewinnen, auch wenn man bei erstgenanntem wohl ehr einen Einsatz an den Drums vermutet hätte.

Die ursprüngliche musikalische Idee hinter Elvenking war es, modernen Metal mit traditioneller Folklore-Musik und extremen Stilelementen zu verbinden und in den Texten den Geist aus dunklen Märchen auferstehen zu lassen. Gitarrist Aydan beschreibt das neue Album als “eine Oper voll dunkler Geschichten und Beschwörungen”. Gleichzeitig betont er, dass man sich auf die Musik von “Secrets Of The Magick Grimoire” vollständig einlassen muss und vielleicht auch vier oder fünf Durchgänge benötigt, um seine Schönheit vollständig zu entdecken. Dieser Aussage kann ich nur zustimmen.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass man sich das Album mehrmals anhören muss, um unter die Oberfläche zu gelangen. Den ersten Durchgang habe ich schon allein dafür benötigt, um die Assoziation der markanten Stimme von Sänger Damna zur Band Hell In The Club zu löschen. Schließlich erschien das neue Album dieser Band, deren Frontmann er ebenfalls ist, auch erst vor knapp zwei Monaten und der stimmliche Wiedererkennungswert ist unbestreitbar hoch. Beim zweiten Durchgang stachen dann das erste Mal einzelne Tracks wie die Mitsing-Hymne “The One We Shall Follow” besonders hervor. Aber erst nach ein paar weiteren Runden im CD-Player setzte dann die Faszination und Begeisterung ein. Gefällige Power Metal Songs reihen sich an Stücke mit ausgeprägten Folk-Elementen wie “The Horned Ghost And The Sorcerer”, die trotzdem epische Power-Refrains liefern. Bei “The Wolves Will Be Howling Your Name” wechseln sich Tempo und Härte mit melodischer Leichtigkeit und Verspieltheit ab und “The Voynich Manuscript” dürfte einer der schnellsten Tracks des ganzen Albums sein, Folk-Melodien werden von High-Tempo-Gitarren abgelöst und wieder zurück. Die Wechselhaftigkeit in Tempo und Melodieverlauf tut der Eingängigkeit des Stückes aber keinen Abbruch, sondern verleiht dem Song eine gewisse Einzigartigkeit.

Für alle Fans von epischen Songs, eingängigen Hymnen und hohem Mitsing-Faktor ist “Secrets Of The Magick Grimoire” ein absolutes Muss. Die vielschichtigen Songs werden auch nach mehrmaligem Hören definitiv nicht langweilig.

Trackliste:
01. Invoking The Woodland Spirit
02. Draugen’s Maelstrom
03. The One We Shall Follow
04. The Horned Ghost And The Sorcerer
05. A Grain Of Truth
06. The Wolves Will Be Howling Your Name
07. 3 Ways To Magick
08. Straight Inside Your Winter
09. The Voynich Manuscript
10. Summon The Dawn Light
11. At The Court Of The Wild Hunt
12. A Cloak Of Dusk

Line-up:
Damna – vocals
Aydan –  guitar
Rafahel – guitars
Lethien –  violin
Jakob – bass
Lancs – drums

Weitere Infos:
Elvenking bei Facebook
Website von Elvenking

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.