Ellende – Lebensnehmer

© Ellende

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Ellende
Album: Lebensnehmer
Genre: Atmospheric Black Metal
Plattenfirma: AOP Records
Veröffentlichung: 29.03.2019

 

“Die Menschen sterben, und sie sind nicht glücklich…”

Seit dem letzten Album “Todbringer” aus dem Jahre 2016 taucht dieser kleine Satz immer wieder bei ELLENDE auf. Einer Atmospheric Black Metal Band aus Graz / Österreich. Die Band ist seit 2011 eigentlich das Ein-Mann-Projekt von Lukas Gosch. Im Jahr 2012 kamen dann zu Live-Zwecken Session Musiker dazu, die seitdem immer mal wieder wechseln. Gerade jetzt ist die Band auf Deutschlandtour inkl. einer Show in den Niederlanden und einer in ihrer Heimat, in Wien.

Das nun erschienene dritte Album LEBENSNEHMER schließt inhaltlich wie musikalisch an den direkten Vorgänger an. Atmosphärischer Black Metal, dicht, melancholisch und gespickt mit vielen Melodien. Das Album hat für mich schon jetzt das Zeug in der Jahresbestenliste ganz weit vorne zu landen. So muss Black Metal klingen. Intensiver Gesang, der gerne mal unter die Haut geht, geniale Riffs und knüppelharte Highspeed Attacken. Dazwischen gibt es auch immer wieder ruhige, nachdenkliche Parts, die Zeit zum Luft holen lassen.

Dabei ist das INTRO ein klassisches im Sinne dessen, welches nahtlos in den Song AUGENBLICK übergeht. Schneller Beginn mit Blastbeats, Screams und flirrenden Gitarren. Danach bewegt sich AUGENBLICK vorwiegend im Midtempo, sucht auch mal die ruhigen wie die harschen Momente. Ein gelungener Einstand in ein Album, das bereits schon mit dem folgenden Stück einen seiner Höhepunkte erreichen soll.

Denn DIE WEGE drängt sich geradezu auf, einer meiner Lieblingsstücke in diesem Jahr zu werden. Ein grandioses und episches Meisterstück schwarzmetallischer Kunst. Die Melodien gingen mir nach dem ersten Hören schon direkt ins Ohr und unter die Haut. Besonders ab der Minute 3:21 stellen sich die Härchen am ganzen Körper auf. Ein auch hauptsächlich im Midtempo angesiedelter Track, der aber eine wahnsinnige Atmosphäre schafft.

EIN STÜCK VERZWEIFLUNG ist ein ruhiges Instrumentalstück, mit zum Teil unverzerrten, “leisen” Gitarrenklängen und ein paar Metalriffs. In fünf Minuten steigert sich der Song immer weiter, zaubert traurige Melodien hervor und lädt zum Träumen ein. DER BLICK WIRD LEER kommt schon beinahe rockig daher, ohne die schaurige Atmosphäre vermissen zu lassen. Und die dezent gesetzten Speedmomente sind wie das Salz in der Suppe.

Während LIEBKOSUNG DES EISWINDS schon stark in Richtung Ambient tendiert und stellenweise sogar etwas positives transportiert, kommt die aktuelle Videoauskopplung DU WAERST EINE SCHOENE LEICHE eine gute Spur ruppiger und intensiver daher. Von Beginn an gibt es Knüppel aus dem Sack, böse, langgezogene Screams und eisiges, nordisches Feeling. Mein zweites Highlight der Platte, das im Laufe der Spielzeit verspielt zwischen Post Black Metal, Atmospheric Black Metal und klassischem Black Metal hin und her wechselt.

Und nach 51 Minuten endet LEBENSNEHMER mit dem Song ATEMZUG. Neuneinhalb Minuten, die mit traurigen Klavierklängen beginnen und mit Streichern und akustischen Gitarren enden. Dazwischen gibt es noch einmal Melodien die begeistern, Screams die durch den ganzen Körper fahren, Riffs die sitzen und Rhythmen die zum Tanzen und Headbangen animieren. Da hat der junge Lukas Gosch noch mal alles in einen Song geworfen, der vielschichtig und spannend klingt. Definitiv ein weiters Highlight einer ganz starken Scheibe.

LEBENSNEHMER ist schon ähnlich stark geworden wie der Vorgänger “Todbringer”, wenn auch nicht ganz so leicht zugänglich. Doch gerade das macht es zum interessanteren und am Ende auch besseren Album. Wer ELLENDE bisher noch nicht kannte, aber für atmosphärischen wie epischen Black Metal und für Bands wie ‘Uada’ schwärmt, dürfte hier mit Sicherheit seine dunkle Freude daran haben. Für mich ein Highlight-Album in diesem Jahr!

von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten

 

Tracks:

01 – Intro
02 – Augenblick
03 – Die Wege
04 – Ein Stueck Verzweiflung
05 – Der Blick wird leer
06 – Liebkosung des Eiswinds
07 – Du waerst eine schoene Leiche
08 – Atemzug

 

Line-Up:

L.G. – everything
P.F. – drums
L.B. – live guitar
D.B. – live guitar
S.L. – live bass

 

Weitere Infos:

Facebook
Homepage
Bandcamp



Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.