Eizbrand – Feuertaufe

(c) Eizbrand

Geschrieben von Kirstin Albrecht
Band: Eizbrand
Album:  Feuertaufe
Genre: Deutschrock, Punk
Plattenfirma: Rookies & Kings
Veröffentlichung:  04. 10. 2019

 

Wenn ich eines an meinem Job im Hellfire Magazin liebe, ist es, dass immer wieder neue Entdecken  von musikalischen Leckerbissen.
Und als sich Neuigkeiten aus der Rockerschmiede Rookies & Kings ankündigten, war ich gespannt, welche Kreation sich auf dem Plattenkarussell wohl bis zur Rock Ekstase dreht.

Nun geben sich zum Debüt Eizbrand die Ehre und servieren mit einem Molotov Cocktail und einem Feuerzeug ein Menü mit gewaltigem Explosionspotential.

Die seit 2013 bestehende Deutschrock-Band aus Krefeld heizte bereits auf der R&K-Tour dem Publikum mächtig ein und überzeugte mit einer unglaublichen Leidenschaft zur Musik und zum Pogo.

Das Album startet die 56min pure Deutschrock Pogo Power lautstark mit einer kräftigen Hommage an den Ruhrpott und einer glasklaren „bleib wie du bist und geh deinen Weg“ Kraft, die durchweg mit peitschenden Gitarren und treibendem Schlagzeug gewürzt ist. Der erste Eindruck haut jeden Deutschrock Liebhaber vom Hocker und lässt das Pogo Herz wieder hell aufleuchten.

„Veränder ihr Gesicht „ startet ebenso rotzig, rockig und gitarrenstark, und erzählt mit politikkritischem Blick über die Darstellung Welt. Es  nimmt bittersüß und dennoch knallhart nach vorn und richtet den Blick dann wieder auf die Schönen Seiten des Lebens und der Welt.

Auch im folgenden Track „Gegen Dich“  ist ebenfalls das Thema Politik allgegenwertig, das eigene Stimmrecht  zwischen  angestauter Wut und Vernunft. Provokant gerichtet gegen Mauern in der Welt und Gesellschaft. Salzig herb abgeschmeckt und ungeschönt serviert, mit peitschenden Rhythmen und eindeutig  nach Bier lechzenden Zuhörern.

Aber auch mit einem erstklassigen Rhythmuswechsel wie im Track „Spiel mit der Angst“ beweisen die Jungs mit ihrem Können, dass sie Ihr Handwerk mehr als nur verstehen, das Publikum bei bester Laune zu halten.

Dem einen oder anderem ist der Track „Wir tanzen nicht, wir pogen“ (Dezember 2018) aus der ersten Single Auskopplung bereits bekannt.
Jedoch passt er wunderbar in die kräftige Ansammlung von Leckerbissen und gibt jeder Deutschrock Party den nötigen Schwung, das gesamte Publikum auf die Bretter der Pogostage  zu bringen, um dann beim folgenden „So erheben wir das Glas“ gemeinsam einzustimmen.

Als Dessert gibt’s dann abschließend eine kräftige Portion buntes Konfettichaos aus dem Munde Ruwen Herkos mit angenehm rauchigem Aroma.

Das Gesamtkunstwerk aus 16 erstklassigen Deutschrock Originalen lädt dazu ein, die Wiederholungstaste des Platten Karussells auf Dauerbetrieb zu stellen.

Und das Ende vom Lied? Das Album macht Spaß und heizt ordentlich ein und dafür gibt’s feierstarke 8/10 Hellfire Punkte

 

. Tracklist:

  1. Intro
  2. Geh deinen Weg
  3. Veränder ihr Gesicht
  4. Gegen Dich
  5. Hohes Ross
  6. Gott ist schwarz
  7. Wann kommt die Zeit
  8. Du & Ich
  9. Herz aus Eiz
  10. Spiel mit der Angst
  11. Schrei lauter
  12. Wir tanzen nicht, wir pogen!
  13. Hast du heute schon?
  14. So erheben wir das Glas
  15. Das Ende vom Lied
  16. Konfetti

 

Weitere Infos:      

https://www.eizbrand.de/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.