Doro – Triumph And Agony Live

© Doro

Geschrieben von: Gernot Sieger
Band: Doro
Album: Triumph And Agony Live
Genre: Hard Rock
Plattenlabel: Rare Diamonds Productions
Veröffentlichungsdatum: 24.09.2021

 

Doro, der Schwarm meiner Jugend. Ich fand sie einfach immer toll. Zuerst habe ich sie gesehen, da war Warlock noch eine Schülerband, aber dieses hübsche, blonde Mädel überzeugte mit ihrer Performance und ihrer Stimme. Kurze Zeit später kam der Plattenvertrag, der Rest ist Geschichte. Ich persönlich habe Doro viele Jahre lang begleitet, von der ersten Tour an, mal enger, mal weniger eng. Aber ich weiß noch genau, dass mit dem vierten Studioalbum, Triumph And Agony für sie und ihre Band der große Durchbruch kam. 

Nun, fast 35 Jahre nach der Veröffentlichung des Studioalbums, erscheint Triumph And Agony Live. Man nutzte das Schweden Rock Festival für die Aufnahmen zum Album. Viele Songs von Triumph And Agony sind inzwischen Klassiker, unter anderem All We Are, der Song mit dem Doro ihr Set beim Ringfest in Köln, welches im Rahmen der Popkomm stattfand, Ende der 80er Jahre eröffnete, und sofort alle Fans auf ihre Seite zog. Für Immer, eine der schönsten Balladen der Band, in ihrer Heimatsprache gesungen. I Rule The Ruins, ebenfalls ein Klassiker, temporeich und hart. Ich könnte die Liste fortsetzen, aber das würde vermutlich langweilig. 

Es fällt auf, dass die Stücke aufpoliert wurden, neu arrangiert, sie wirken frisch, druckvoll, kräftig, mit einem modernen Sound, trotzdem ohne den Charme zu verlieren. Es sind immer noch die Songs, die Doro groß gemacht haben, die Songs, welche die Fans hören wollen. Sie wurden einfach nur der heutigen Zeit angepasst. So sind sie geeignet auch neue, jüngere Fans zu begeistern. 

Von der Produktion her gibt es nichts auszusetzen. Auch die Stimmung wurde, meiner Meinung nach gut eingefangen. Der Sound ist fett, eine gute Anlage kann das sicherlich auch in voller Lautstärke wiedergeben. Einzelne Songs als Anspieltipp herauszuheben ist, glaube ich, unnötig. 

Von mir gibt es 10 von 10 Hellfire Punkten.

 

 

Tracklist:

01 Legacy (Intro)
02 Touch Of Evil
03 I Rule The Ruins
04 East Meets West
05 Three Minute Warning
06 Kiss Of Death
07 Für Immer
08 Cold, Cold World
09 Make Time For Love
10 Metal Tango
11 All We Are

 

Mehr Info:

https://www.facebook.com/DoroPeschOfficialGerman

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.