DOOMRAISER – THE DARK SIDE OF OLD EUROPA

© Doomraiser

Geschrieben von Mathias Keiber
Band: Doomraiser
Album: The Dark Side of Old Europa
Genre: Doom Metal
Plattenfirma: Time to Kill Records
Veröffentlichung: 24.1.2020

Nach rund fünf Jahren melden sich DOOMRAISER zurück und präsentieren uns mit THE DARK SIDE OF OLD EUROPA ein neues Stück Schwermetall “made in Italy”. Lyrisch geht es um Grausamkeiten aller Art, zum Beispiel den mir noch aus dem Geschichtsunterricht als “besonders blutige Angelegenheit” bekannten Mithras-Kult. Ihre musikalische Identität beschreibt die Band anno 2020 als “heavy drunken doom”, was aus meiner Sicht einwandfrei nachvollziehbar ist. Konkret heißt das: Die Musik stolpert schweren Schrittes vor sich hin, läuft dabei aber niemals Gefahr außer Tritt zu geraten.

Allerdings läuft die Band auch nicht zu der Hochform auf, die sie auf ihrem zweiten Album, “Erasing the Remberance”, hatte. Zudem klingt THE DARK SIDE OF OLD EUROPA vergleichsweise kalt, insbesondere die lärmenden Drums, die bei jedem Beat fast alles andere unter sich zu begraben scheinen. Gerade im Bereich Doom Metal ist man doch angenehmere, organischere Klangbilder gewohnt. Was somit bleibt, ist ein zwar durchaus interessantes Album, das aber leider etwas schmerzhaft anzuhören ist.

Von mir gibt es 6 von 10 Hellfire-Punkten.

Tracklist

1 Passage
2 Chimera
3 The Dark Side of Old Europa
4 Tauroctony (The Secret Cult of Mithras)
5 Terminal Dusk
6 Häxan
7 Continuum Pt. 1 (Suspended in Darkness)
8 Loathsome Explorer Interpolation

Line-up

Nicola Rossi – Vocals/Synth
Marco Montagna – Guitars
Giuseppe Nantini – Guitars
Andrea Caminiti – Bass
Daniele Amatori – Drums

Mehr Infos

https://doomraiser-thedarkside.bandcamp.com/album/the-dark-side-of-old-europa

https://www.facebook.com/doomraiser/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.