DevilsBridge aus der Schweiz haben neuen Song vom aktuellen Melodic Metal Album “Sense of” veröffentlicht

© Devilsbridge

 

Nach der Veröffentlichung diverser Singles und der EP “Endless Restless” aus dem Jahr 2020 lassen es DevilsBridge aus der Schweiz auf ihrem ersten Longplayer mit dem Titel “Sense Of” richtig krachen. Auf den elf Albumtracks (+ Intro) zelebriert die Band frischen melodischen Metal, der sich bei jedem Hördurchgang mehr und mehr entfalten kann.

Der Titel des Albums ist konzeptionell eine Ergänzung zu den Titeln der einzelnen Songs, die lediglich aus jeweils einem Wort bestehen. Jeder Song versteht sich als “Sense Of” + Titel, worauf sich dann auch die Lyrics beziehen.

In allen Bereichen ist der Schritt von der EP bis zum Album hör- und spürbar. Die Band hat ihren frischen Sound gekonnt weiter entwickelt und auch in Punkto Produktion noch mal eine Schippe drauf gelegt. Auch gesanglich kann sich Frontfrau Dani hier richtig ausleben und ihre intensive Stimme zwischen fettem Metal-Sound, der das Album eindeutig dominiert, einbetten oder wie in der wundervollen Ballade “Pain” ganz vorne und präsent ins Ohr des Zuhörers schleichen.

Bis auf die o. g. erwähnte (und einzige) Ballade treiben die Songs des Albums insgesamt stark nach vorne, getrieben von JCs punktgenauem und energiegelandenem Schlagzeugspiel und Toms Gitarrenspiel zwischen schweren Riffs und purer Melodik, die sich perfekt ergänzen und sich bei den Refrains sprichwörtlich hoch schaukeln können.

DevilsBridge werden ihre Energie auf der Bühne ebenso kraftvoll entfalten können. Nach dem Corona bedingten Ausfall der ursprünglich für Angang 2022 angesetzten Tour mit SALIVA und PSYCHOVILLAGE sind neue Tourtermine zum und nach dem Album-Release geplant.

Vor der Albumveröffentlichung am 28. Oktober erschienen zwei Singles mit Videos zu den Songs “Perfection” (23.09.) und “Illusion” (14.10.).

(Quelle: Rock Promotion)

 

 

Weitere Infos:

Homepage
Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.