Destruction – Under Attack

Destruction_Under_Attack

Geschrieben von Svęn Svenssøn

Band: Destruction

Album: Under Attack

Plattenfirma: Nuclear Blast (Warner)

Veröffentlichung: 13. Mai 2016

 

Ach ja, Destruction. Eine der ältesten und erfolgreichsten Thrash Metal Bands neben Kreator und Sodom aus deutschen Landen, deren Weg ich als Lauscher und Hörer von Anfang an bis heute begleitet habe und weiter begleiten werde.

Seit dem Debütalbum ,,Infernal Overkill“ aus dem Jahre 1985 sind über 30 Jahre vergangen. Unglaublich, wie die Zeit vergeht.

Destruction`s neuer Streich mit dem Namen ,,Under Attack“ ist Thrash-Metal in Reinkultur, Nacken -und Genickschmerzen sind vorprogrammiert. Wäre ich noch stolzer Besitzer langer Haare wie zum Beginn der Ära in den achziger Jahren, dann würde ich Headbangen bis der Arzt kommt.

Schrampfend und stampfend wie eine Wall of Death, arbeiten sich Destruction durch das gesamte Album. Man merkt, dass dieses nicht in einem Ruck durchgezogen und aufgenommen wurde, sondern Stück für Stück, um immer wieder kreativ neues einzubringen. Das ist Ihnen wunderbar gelungen.

Schmier überzeugt gesanglich auf ganzer Linie, Mike Sifringer strapaziert seine Saiten auf höchstem Niveau und die Gitarrensolos sind wunderbar platziert. Last but not least Vaaver an den infernalen Drums.

Der Opener ,,Under Attack“ beginnt seicht mit einem steigenden Spannungspedel, was wohl gleich kommen mag. Spätestens ab der Minute 1:27 min. beginnt ein dreiviertelstunden Inferno.

Ein wenig durchatmen und seinen bis dahin strapazierten Nacken pflegen kann man bei ,,Getting use to the Evil“. Aber Vorsicht! Die Double Bass Drums und die Solis machen diesen schweren Song eben doch wieder zu einem Highlight. Also nicht vorspulen 🙂

Viel Zeit zum erholen bleibt nicht und die Schmerzsalbe sollte bis dahin eingezogen sein, denn mit ,,Pathogenic“ schmettern die drei Mannen ein Kracher in topp Slayer Manier hinterher.

Der Rausschmeißer ,,Stigmatized“ schließt das Ganze sehr positiv nach ca. 48 min. ab.

Für mich ein rund um gelungenes Thrash-Metal Album, was aus jeder guten Sammlung nicht wegzudenken ist und nicht fehlen sollte.

Klare Weiterempfehlung!

 

TRACKLIST

  1. Under Attack
  2. Generation Nevermore
  3. Dethroned
  4. Getting Used To The Evil
  5. Pathogenic
  6. Elegant Pigs
  7. Second To None
  8. Stand Up For What You Deliver
  9. Conductor Of The Void
  10. Stigmatized

 

Mehr Infos:

http://www.destruction.de/

https://www.facebook.com/destruction

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.