Delta Enigma – Mehr als eine Band

© Delta Enigma

English version below-
Mit dem Hellfire Quick5 Interview versuchen wir für unsere Leser möglichst interessante Infos aus den Musikern rauszukitzeln, ohne dass sie sich seitenlangen Fragen/Antworten hingeben müssen. Wir vom Hellfire bemühen uns dabei, (mehr oder weniger) kurz und prägnant im Rahmen von 5 Fragen zu agieren (manchmal kann eine Frage auch gedoppelt oder getrippelt sein); den Musikern obliegt es, nach ihrem Gutdünken zu antworten: kurz und knapp bis hin zu ausschweifend und umfangreich.Diesmal sprachen wir mit Vin Valentino, Sänger von Delta Enigma aus Finnland, die gerade ihre neue Single “Waterfall” veröffentlicht haben.
HF: Herzlichen Glückwunsch zu eurer neuen Single. Lass uns mal mit einer richtigen Vorstellung anfangen. Wer sind Delta Enigma und in welche Art von Musiksammlung würdet ihr perfekt passen?
 
Vin: Delta Enigma sind Vin Valentino (vox), Julian Rose (guitar), Sammy Black (guitar), Tommy Demon (bass) und Eddie X (drums). Wir haben über diese Genre-Sache nachgedacht, aber das ist echt schwer zu sagen, denn wir machen meistens genau das, was wir wollen, in unserem eigenen Stil ohne großartig über Genres nachzudenken. Eigentlich sehen wir uns als Alternative Rock/Metal Band, auch wenn unsere neue Single “Waterfall” ein paar richtiggehende Pop Vibes hat. Klar ist das für eine Rock-Band ein Risiko, aber für uns war es ein Erfolg. Der Song hat soviel Aufmerksamkeit erhalten, dass wir uns entschlossen haben, ein Making of-Video auf YouTube zu veröffentlichen, das auch ein bisschen Einblick in unser generelles musikalisches Denken gibt. 
 
HF: Ich muss ja zugeben, dass ich euch erst kürzlich entdeckt habe, aber Delta Enigma gibt es schon ein paar Jahre. Was sind so die prägendsten Momente in der DE-Geschichte, die ich kennen sollte? Was sind die Meilensteine?
 
Vin: Julian und ich waren schon als Kinder befreundet. Er fragte mich, ob ich mit ihm eine Band gründen wollte, ich sagte ja und kam dann recht schnell auf den Namen Delta Enigma und ein Bandlogo. Visuelle Darstellung war für mich schon immer wichtig, daher ist es wohl nicht überraschend, dass ich bereits über 80 Musikvideos gedreht habe. In Sachen Meilensteine würde ich sagen, dass das Zusammenfinden des jetzigen Line-ups wohl der wichtigste war. Wir haben einen unglaublichen Teamgeist, sowohl innerhalb der Band als auch zwischen Band und Fans.
 
HF: Als ihr die Band gegründet habt, hättest du da gedacht, dass Delta Enigma auch nach so langer Zeit noch existiert? Erinnerst du dich noch an eure erste Show? Was war das für ein Gefühl?
 
Vin: Für mich war immer klar, dass Delta Enigma ewig existieren würde. Es ist für mich mehr als eine Band, es ist eine Art des Lebensstils. An unsere erste Show erinnere ich mich noch ganz genau, sie fand 2012 hier in einer Schule in Kotka, Finnland statt. Das Publikum bestand einfach aus einer Unmenge von Schülern und Lehrern und wir hatten damals noch nicht einmal ein richtiges PA System. Manche der Kids haben sich während der ganzen Show die Ohren zugehalten.
 
HF: Ihr macht als Band immer noch viel selbst und behaltet den Gesamtprozess in der Hand. Das ist ja in Sachen Recording etc. vielleicht noch normal für Bands, aber wie kommt es, dass du auch bei den Videos Regie führst? Kommt da ein bisschen der Perfektionist durch oder ist das nur ein anderer Weg für dich, dich kreativ auszudrücken?
 
Vin: Ich sehe das Ergebnis schon vor meinem inneren Auge, noch bevor wir überhaupt angefangen haben und ich arbeite dann auf dieses Ergebnis hin. Das Projekt ist erst dann fertig, wenn die Vision erfüllt ist, so einfach kann man das ausdrücken. Wir möchten unseren Fans möglichst authentische Erlebnisse bieten, daher machen wir alles selbst.
 
HF: Mit dem Release von “Waterfall” habt ihr auch angekündigt, dass es dieses Jahr noch zwei weitere Singles geben wird. Was kannst du uns über diese Songs schon verraten?
 
Vin: Die nächste Single wird “Unreality”. Dazu wird es ein Musikvideo voller Überraschungen und mit vielen unterschiedlichen Charakteren geben. Überwiegend bizarre, märchenhafte Figuren, insgesamt waren über 30 Personen beim Videodreh involviert. Ich glaube, mit Freakshow kann man diesen Wahnsinn am besten beschreiben. Die Single erscheint Ende Juli und das Video kommt Anfang August. Im Herbst kommt dann noch “Venom”, welches von einem Video mit einer wunderschönen visuellen Umsetzung begleitet werden wird. 
 
HF: Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und sind gespannt, was wir als nächstes von euch hören werden.
 
Interview: Katja Maeting
 
 

Hellfire Quick 5 interviews try to gather a lot of interesting information within the narrow frame of five questions and five answers. Sometimes a query may be divided into two or three partial questions. It’s up to the musicians to answer short, longer or excessively.

Today we talk to Vin Valentino, singer of Delta Enigma from Finland who just released their new single „Waterfall“.

HF:Congratulations on your latest release. Let’s start with a proper introduction. Who are Delta Enigma and in what kind of music collection would you fit perfectly well?

Vin: Delta Enigma is Vin Valentino (vox), Julian Rose (guitar), Sammy Black (guitar), Tommy Demon (bass) and Eddie X (drums).
We have been thinking about the genre. It is really difficult to say. We mostly do what we want in our own style without thinking too much about genres.  We consider ourselves to be an alternative rock/metal band, even though our latest single “Waterfall” has some serious pop vibes in it. That is a dangerous thing to do for a rock band, but it was a success. The song got so much attention that we decided to release a „Waterfall” making of video on YouTube. It shows a bit of our mindset to music in general.
 
HF: I must admit, I just recently discovered your music but Delta Enigma has been around for a couple of years already. What are the essential moments of DE-history I should know about? Some kind of milestones along the way?
 
Vin: Me and Julian have been friends since we were kids. He asked me if I would like to form a band with him. I said yes and I quickly came up with the name „Delta Enigma” and a band logo. Visuality has always been important for me. It comes as no surprise that I’ve directed over 80 music videos in total. About the milestone I would say that forming this current line-up has been the most important one. We have insanely good team spirit. Not only among the band members, but also with the fans.
 
HF: When you started the band, would you have thought, Delta Enigma would still be around after such a long time? Do you recall the first show you played as a band? What kind of feeling was this?
 
Vin: I have always thought Delta Enigma would be around forever. For me it’s not just a band. It’s a lifestyle. I can clearly remember the first show with Delta Enigma. It was at a local school here in Kotka, Finland in the year 2012. The audience was just a huge bunch of kids and teachers and we didn’t even have a proper PA system back then. Some kids held fingers in their ears through the whole show.
 
HF: As a band you still do a lot of things yourself and keep control over the whole process. This is common for bands when it comes to recording etc., but how come you also direct your videos? Is there a bit of perfectionism coming through or is it just another way for you to express yourself creatively?
 
Vin: I can see the end result already in my mind before we even start doing anything and I want to work towards it. The projects are not finished until the visions are fulfilled. It’s as simple as that. We want to give our fans the most authentic experience. That’s why we do everything by ourselves.
 
HF: With the release of „Waterfall“ you announced that there will be two more singles this year. What can you tell as about these upcoming songs?
 
Vin: Our next single is „Unreality”. It has a massive music video that is full of surprises and features lots of different characters. Bizarre fairy-tale creatures mostly. Over 30 people were involved in the making of the music video. „Freakshow” would be the best word to describe the madness. „Unreality” single will be out by the end of July and the music video will be out in early August.
„Unreality” will be followed up by „Venom” which will be released in Fall 2020. It will also feature a visually beautiful music video.
 
HF: Thank you so much for the interview. We wish you all the best for the future and are looking forward to what we’ll hear next from you.
 
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.