Constancia – Brave New World

© Constancia

 

Geschrieben von: Bernd Kröninger
Band: Constancia
Album: Brave New World
Genre: Melodischer Hard Rock
Plattenfirma: Pride & Joy Music
Veröffentlichung: 18.06.2021

 

Irgendwie habe ich ein Händchen für Bands aus dem Norden. Wieder einmal führt der Weg nach Schweden. Der Name der Band: Constancia. Ehrlich gesagt, war mir diese Band bis dato vollkommen unbekannt. Kein Wunder, bei der Vielzahl an Bands, die aus dem skandinavischen Bereich kommen. In ihrer Heimat sind sie keine Unbekannten mehr. Mit „Brave New World” veröffentlichen sie bereits ihr drittes Album. Nach 2009 “Lost And Gone” und 2015 „Final Curtain” kommt nun mit “Brave New World” ein weiteres Werk der fünfköpfigen Band in den CD – Player.

Einige werden jetzt anmerken, dass es ein Album mit gleichnamigem Titel schon von Iron Maiden gab. Richtig! Aber wer die Szene beobachtet, der weiß, Titel können sich wiederholen. Sei es drum. Ebenso könnte man den Roman von Aldous Huxley benennen. Erinnert mich an meinen Englisch Leistungskurs.

Die Geschichte beginnt bereits 2007 als Mikael Rosengren sich mit einigen Musikern zusammenfand, um seine zu Papier gebrachten Texte musikalisch zu verwirklichen. Die aus verschiedenen Bands kommenden Mitglieder der heutigen Formation kannten sich untereinander. Die Chemie stimmte sofort.
So war es kein Wunder, dass ihr Debütalbum 2009 erschien. Lediglich zwei Umbesetzungen gab es, als Linus Abrahamson (b), Michael Müller und der jetzt aktuelle Sänger Pete Godfrey (voc) David Fremberg ersetzte.  Janne Stark (g), TrumPeter Svensson (dr) und Mikael Rosengren (key) ergänzen die Truppe.
Zum Einstieg in ihr Album lassen die fünf Schweden gleich erkennen, dass für alle 11 Tracks Dampf angesagt ist. Melodisch mit genialem Gitarrenspiel und harten Drums wird sofort erkennbar, welch Spaß bei der Produktion geherrscht haben muss. „Forget Me Not” kommt mir etwas zu kurz daher.
Dennoch in der Kürze der Zeit (3:34) beinhaltet der Track alles. Energische und kraftvolle Gitarre, harte Drums. Synthesizer im Einklang mit Pete`s Stimme bieten „Blame It On Love” und „Synchronistic”. Der Bass vervollständigt die Tracks, ohne vordergründig zu sein. Das Solo in „Synchronistic” für meine Begriffe zu kurz, dennoch sehr gut. Erinnert an Van Halen oder Europe.
Etwas tragender kommt uns „My Disease”. Energiegeladen und mit fein abgestimmter Backing Vocal leitet der Song nach gut 2 Minuten zu einem Gitarrensolo über.

Nicht zu melancholisch aber als Ballade sehr gut in dieses Album passend, lässt „Key” aufhorchen. „Titanium” weckt die Gemüter mit energievollen Drums und schnellen Gitarren. Nicht weniger geladener sind die nachfolgenden Titel.
“Stronger”, “We Are Unbreakable” und der Schlusstitel „Open Your Heart”. Letzteren gab es auch schon von Europe.

Fazit: Constancia brauchen sich hinter keiner anderen Band zu verstecken. Mit eingängigen klaren Melodien und Rhythmen beweisen die fünf Schweden, dass trotz aller Metalstile, die 80er weiter Leben. Mit teils sehr angelegten Variationen bekannter Hard Rockhelden dieses Zeitalters, bereichern sie sicher die Musikszene. 
Iron Maiden wird sogar in “Brave New World” eine Zeile gewidmet: „Fear Of The Dark”. Sie schaffen sicher keine NEUE WELT, aber lassen aufhorchen. Auch wenn keine Doublebass und überharte Gitarrenriffs bestimmend sind, so ist doch Einschlafen verboten. Ich denke, dass sie mit ihrer klaren Struktur ihres Albums auch hartgesottene Metal Freunde begeistern werden. Ein durchweg gelungenes Album.  
Bevorzugen möchte ich hier keinen Titel, da sie alle gleichwertig sind. Die Plattenfirma ist gut gewählt. Das Album macht Freude. Das Album erhält von mir 8 von 10 Hellfire Punkten.

 

Tracklist:

01 Brave New World
02 Forget Me Not
03 Blame It On Love
04 Synchronistic
05 My Disease
06 The Key
07 Titanium
08 Stand Your Ground
09 Stronger
10 We Are Unbreakable
11 Open Your Heart

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/ConstanciaSweden

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.