ASTRAL SLEEP – ASTRAL DOOM MUSIC

© Astral Sleep

von Mathias Keiber
Band: Astral Sleep
Album: Astral Doom Music
Genre: Doom / Death-Doom
Plattenfirma: Saarni Music
Veröffentlichung: 22. Mai 2020

Keine Ahnung, ob das bei Euch auch so ist, aber die Wahl der Musik ist bei mir durchaus von der Jahreszeit abhängig. Manche Bands kommen im Sommer einfach besser als im Winter – und umgekehrt. ASTRAL SLEEP aus Finnland sind für mich eher eine Winterband. Dass ihr drittes Album, ASTRAL DOOM MUSICK, nun im Wonnemonat Mai auf den Markt kommt, kann ich der Band natürlich trotzdem nicht zum Vorwurf machen. Um in den Genuss des vollen Effekts der dargebotenen Musik zu kommen, bedarf es dennoch einiges an Vorstellungskraft.

Insgesamt vier Songs liefert uns das Quartett aus dem südfinnischen Tampere, alle um die zehn Minuten lang, alle stimmungsmäßig unterkühlt – echte Eisberge sozusagen. Anhören tut sich das so: Es heulen die Gitarren, es hallen die Trommelfelle, sphärische Klänge kühlen die Atmosphäre weiter runter und bei jedem Stück scheint jemand anderes am Mikro zu stehen. Tatsächlich ist lediglich Markus Heinonen als Sänger genannt, der stimmlich jedoch offenbar ein echtes Chamäleon ist – und obendrein ein echtes Sprachtalent, singt er doch auf Englisch, Deutsch und Finnisch.

Auch erwähnenswert: Keiner der vier Songs bleibt dauerhaft das, was er vorgibt zu sein. ASTRAL DOOM MUSICK nimmt manch überraschende Wendung, die kaum kommen zu sehen ist und erhöht so den Spaßfaktor. Überhaupt würde ich das Album eher als vielschichtigen Maximal-Doom denn als aufs wesentliche reduzierten Minimal-Doom bezeichnen. Doch ist es vielleicht auch genau das, was mich meinen lässt, ASTRAL DOOM MUSICK passe besser in den Winter – wenn man vielleicht viele Schichten an Klamotten trägt statt einfach nur das Nötigste.

Sei es drum: Mir gefällt ASTRAL DOOM MUSICK auch im Frühling und deshalb gibt es von mir 8 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Trackliste
1. “Vril”
2. “Integratron”
3. “Schwerbelastungskörper”
4. “Aurinko ja Kuu”Line-up:

Line-up
Markus Heinonen: Vox and Guitar
Aaro Haverinen: Lead guitar
Jaakko Oksanen: Bass
Jiri Pyörälä: Drums

Weitere Infos
https://astralsleep.bandcamp.com/album/astral-doom-musick
https://www.facebook.com/astralsleepdoom
https://www.facebook.com/saarnimu

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.