APE VERMIN – SONIC MONOLITH

© Ape Vermin

von Mathias Keiber
Band: Ape Vermin
Album: Sonic Monolith
Genre: Sludge / Doom Metal
Plattenfirma: self-released
Veröffentlichung: 13. Juni 2018

Als HELLFIRE-Mitarbeiter hat man es schon ganz gut. Jeden Freitag bekommt man eine lange Liste mit vielen Neuerscheinungen zugeschickt, jede Woche lernt man auf diese Weise mindestens eine wirklich tolle neue Band kennen.

Zum Beispiel: APE VERMIN, übersetzt: Affen-Ungeziefer, die es mir allein aufgrund ihres lustigen Namens wert waren, einfach mal ein Ohr zu riskieren. Eine Woche später kann ich wieder einmal sagen: Wer wagt, gewinnt.

Gut, gewagt habe ich nicht wirklich viel, nur ein bisschen Zeit habe ich investiert. Aber gewonnen habe ich dadurch eine erfreulich eigentümliche Band, die stilistisch irgendwo zwischen Stoner, Doom & Sludge angesiedelt ist und stimmlich Unklargesang der phonetisch verständlichen Sorte liefert – ein guter Kompromiss.

Langweilig wird das bereits vor knapp zwei Jahren erschienene SONIC MONOLITH trotz streckenweise sehr langsamer Geschwindigkeiten nie, dafür sorgen auch einige unerwartete Überraschungen, fett und so richtig schön dreckig produziert ist es obendrein.

Für einen sehr charmantes Debüt bekommen APE VERMIN aus North Carolina von mir 8 von 10 HELLFIRE-Punkten — und Ihr, liebe Leser, den Hinweis, dass es das Album auf bandcamp.com für “name your own price” gibt.

Trackliste:
1. Astral Drones 09:28
2. Oath 04:58
3. Abominable Hashmen 06:09
4. Witch-Jive 04:19
5. Sonic Monolith 12:10

Line-up:
Guitar/vocals – Brett Lee
Bass/vocals- Jeb Laird
Percussion- William Deal

Weitere Infos:
https://apevermin.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/ProgressiveDoom/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.